Bundesliga: Ex-Schalker hat Anteil an Burgstallers Entwicklung

Guido Burgstaller hat sich beim FC Schalke zum absoluten Leistungsträger gemausert. Großen Anteil daran hat auch ein ehemaliger S04-Stürmer.

Guido Burgstaller hat sich beim FC Schalke zum absoluten Leistungsträger gemausert. Großen Anteil daran hat auch ein ehemaliger S04-Stürmer.

"Klaas-Jan Huntelaar ist für mich ein ganz besonderer Spieler", erzählt der ÖFB-Teamkicker der Sportbild. "Er hat einen super Charakter. Er war bei großen Klubs wie Real Madrid und dem AC Milan, aber dennoch immer total geerdet. Als ich aus der 2. Liga kam, hat er mich immer unterstützt, obwohl ich - und nicht er - spielte. Trotz der Konkurrenzsituation hat er honoriert, was ich gezeigt habe", verrät Burgstaller.

Die gemeinsame Zeit im königsblauen Trikot brachte dem Kärntner zudem viel für sein eigenes Spiel. "Ich habe mir einiges von ihm im Training abgeschaut: die Ballannahme, wie er sich den Ball vor einem Torabschluss zurechtlegte. Seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Dafür bin ich ihm sehr dankbar", schwärmt Burgstaller.

Einer wie Fischer, Raul oder Sand?

Vergleichen will er sich mit Huntelaar oder anderen Schalker Sturmikonen wie Klaus Fischer, Martin Max, Ebbe Sand, Gerald Asamoah oder Raul aber nicht: "Um mit ihnen in einem Atemzug genannt zu werden, muss ich noch verdammt viel arbeiten. Da fehlt noch einiges, denn sie alle haben Großartiges geleistet."

Am Arbeitswillen wird es bei Burgstaller mit Sicherheit nicht scheitern, ist der doch auch ein Mitgrund dafür, dass sich der 28-Jährige auf Schalke hoher Popularität erfreut. "Vielleicht denken viele unserer Fans, dass ich das Gleiche bin wie sie: ein Arbeiter. Und ab und an treffe ich ja auch mal ins Tor", versucht er, seinen Status als Publikumsliebling mit eigenem Fangesang zu erklären.

Mehr bei SPOX: Tottenham-Star Dele Alli verrät: Auf der Konsole zocke ich mit Bayern | Polster: "Wenn Köln ruft, stehe ich bereit" | Neuer Sturm-Coach steht fest