Bundesliga: FCB: Süle kündigt Trainings-Comeback an

Niklas Süle darf sich offenbar nach seinem Kreuzbandriss weiter berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 mit der deutschen Nationalmannschaft machen. Das deutete der 24 Jahre alte Innenverteidiger am Freitag im Gespräch mit der Bild an.

"Montag fange ich wieder mit dem Laufen an", sagte Süle und bestätigte damit seine bevorstehende Rückkehr auf den Fußballplatz. Der Nationalspieler hatte sich Mitte Oktober des vergangenen Jahres im Auswärtsspiel beim FC Augsburg seinen zweiten Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Anschließend galt eine Teilnahme an der EM als ausgeschlossen.

"So wie es ausschaut, ist die Saison beendet, die Europameisterschaft ist ad acta gelegt, die können Sie total vergessen", hatte der damalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß nach der schweren Verletzung Süles gesagt.

Süle hofft auf EM 2020: "Dafür arbeite ich jeden Tag"

Anfang Dezember hatte der Innenverteidiger nach der erfolgreichen Operation am Rande eines Fanclub-Treffens im Münchner Westen beim Rollwagerl 93 jedoch selbst erste positive Signale gesendet und betont, "ein Stück weit vor dem Zeitplan" zu liegen.

"Für mich ist die EM ganz klar das Ziel und ich gehe momentan davon aus, dass ich das schaffen kann und werde. Dafür arbeite ich jeden Tag", sagte Süle damals und peilte schon im Dezember eine Rückkehr ins Mannschaftstraining im März oder April an: "Das ist ein harter Weg, aber den traue ich mir zu."

Eine genaue Prognose, wann es tatsächlich so weit sein könnte, wagte er zumindest am Freitag nicht. "Das weiß ich noch nicht", sagte er auf eine entsprechende Frage der Bild.

Mehr bei SPOX: Altintop: Diese drei Türken können es zum FCB schaffen | Reicht es für Neuer? Flick gibt Update