Bundesliga: Eintrachts Meier an Borreliose erkrankt

Alexander Meier vom Pokalfinalisten Eintracht Frankfurt ist an Borreliose erkrankt. Das teilte der Verein zum Start der Saisonvorbereitung am Samstag mit. "Er wird mit Antibiotika behandelt. Das wird erst einmal einige Zeit dauern", sagte Eintracht-Coach Niko Kovac: "Er wird alles dafür tun, dass er so schnell wie möglich wieder fit ist."

Alexander Meier vom Pokalfinalisten Eintracht Frankfurt ist an Borreliose erkrankt. Das teilte der Verein zum Start der Saisonvorbereitung am Samstag mit. "Er wird mit Antibiotika behandelt. Das wird erst einmal einige Zeit dauern", sagte Eintracht-Coach Niko Kovac: "Er wird alles dafür tun, dass er so schnell wie möglich wieder fit ist."

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig fällt derzeit nach einer Knöchel-Operation ohnehin voraussichtlich sechs bis zehn Wochen aus. Nach Angaben der Hessen soll sich die Ausfallzeit durch die Krankheit nicht verlängern.

Zum Trainingsstart vor rund 1000 Fans in Dreieich begrüßte Kovac insgesamt 20 Spieler. Nicht dabei waren unter anderem die Neuzugänge Daichi Kamada, Luka Jovic, Gelson Fernandes und Carlos Salcedo.

Salcedo hatte sich beim Spiel der mexikanischen Nationalmannschaft gegen Neuseeland beim Confed Cup eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und wird der Eintracht lange fehlen.

Kovac: "Würden uns freuen, wenn Hradecky verlängert"

Kovac erklärte, dass es weiterhin keine Entscheidung über die Zukunft des finnischen Nationaltorhüters Lukas Hradecky gebe. "Wir würden uns freuen, wenn er verlängert", sagte Kovac.

Die Nummer eins der Hessen hat noch einen Vertrag bis 2018, zuletzt aber ein Angebot für eine vorzeitige Vertragsverlängerung abgelehnt.

Mehr bei SPOX: Eintracht-Boss warnt: "2. Liga ganz nah" | Bundesliga-Saison 2017/18: Alle Infos zum Spielplan | Der nächste Neue: Frankfurt holt Kamada