Bundesliga: Eintracht Frankfurt verpflichtet Torwart Frederik Rönnow von Bröndby IF

Eintracht Frankfurt hat Torhüter Frederik Rönnow von Bröndby IF verpflichtet. Der dänische Nationaltorhüter wird voraussichtlich einen Vierjahresvertrag bis 2022 unterschreiben. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt.

Eintracht Frankfurt hat Torhüter Frederik Rönnow von Bröndby IF verpflichtet. Der dänische Nationaltorhüter wird voraussichtlich einen Vierjahresvertrag bis 2022 unterschreiben. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt.

"Wir haben unsere stets guten und konstruktiven Gespräche mit Bröndby IF heute zu einem positiven Ende geführt und sind uns auch mit dem Spieler über einen Wechsel einig", erklärte Sportvorstand Fredi Bobic auf der vereinseigenen Homepage: "Mit Frederik Rönnow haben wir eine wichtige Planstelle geschlossen. Wir sind von ihm und seinen Qualitäten total überzeugt."

Damit ist eine Vertragsverlängerung mit Stammkeeper Lukas Hradecky so gut wie ausgeschlossen. Hradecky hatte sich in den vergangenen Monaten mit der Eintracht nicht über einen neuen Vertrag einigen können. Er ist bei mehreren Bundesliga-Klubs im Gespräch.

Der Medizincheck des 25 Jahre alten Rönnow steht noch aus. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts bekannt.

Der 1,90 Meter große Schlussmann spielt seit 2015 für Bröndby. In der Nationalmannschaft debütierte er im August 2016, seitdem absolvierte er sechs Spiele.

Mehr bei SPOX: Nachbericht: Eintracht Frankfurt - TSG 1899 Hoffenheim | Eintracht Frankfurts Bundesligaspiele im Überblick | Gnabry rettet TSG einen Punkt