Bundesliga: Diesen Klubs sagte Konoplyanka ab

Yevhen Konoplyanka hat sich im Sommer bewusst gegen mehrere Angebote aus Italien und England entschieden. Der Flügelspieler blieb beim FC Schalke 04.

Yevhen Konoplyanka hat sich im Sommer bewusst gegen mehrere Angebote aus Italien und England entschieden. Der Flügelspieler blieb beim FC Schalke 04.

Nach einem enttäuschenden ersten Jahr in Gelsenkirchen hätte Konoplyanka schon wieder seine Sachen packen können. "Wäre der alte Trainer geblieben, wäre ich gegangen. Ich hatte Angebote. Dieser Trainer hat mich nie in seine Überlegungen einbezogen", sagte Konoplyanka gegenüber ukrainischen Reportern.

Letztlich sei Neu-Trainer Domenico Tedesco der Grund gewesen, warum Konoplyanka auch 17/18 das königsblaue Trikot tragen wird. Angebote habe es von Lazio Rom, Inter Mailand, Stoke City sowie Galatasaray gegeben, so der Flügelspieler.

"Glücklicherweise kam ein neuer Trainer und alles ist gut gelaufen", stellt der 27-Jährige fest. Konoplyanka war im Sommer 2016 vom FC Sevilla ausgeliehen und im Sommer 2017 fest von S04 verpflichtet worden. In Gelsenkirchen hat er noch einen Vertrag bis 2020.

Mehr bei SPOX: Schalke-Profi Coke im Zweitjob ein Theater-Produzent | Heidel widerspricht Tedesco: Kader groß genug | FC Schalke 04: Spiel mit dem Feuer