Bundesliga: Bei Dembele-Transfer: Mexikaner als Ersatz?

Geht er oder bleibt er? Die Transferposse um Ousmane Dembele hat trotz des Machtworts von Michael Zorc noch kein Ende gefunden. Medienberichte aus dem Ausland legen nun sogar nahe, dass Borussia Dortmund einen möglichen Nachfolger bereits gefunden hat.

Geht er oder bleibt er? Die Transferposse um Ousmane Dembele hat trotz des Machtworts von Michael Zorc noch kein Ende gefunden. Medienberichte aus dem Ausland legen nun sogar nahe, dass Borussia Dortmund einen möglichen Nachfolger bereits gefunden hat.

Wie die portugiesische A Bola verlauten lässt, sieht der BVB in Jesus Corona den Spieler, der Dembele nach einem möglichen Abgang ersetzen könnte. Die Situation um Dortmunds Shootingstar ist derweil noch nicht eindeutig geklärt, auch wenn Michael Zorc verkündete, dass man "fest mit ihm plane".

Allerdings ist sich Dembele der spanischen Sport zufolge bereits mit dem FC Barcelona einig, nur eine Abmachung mit dem BVB stehe noch aus. Der deutsche Klub verlangt offenbar 90 Millionen Euro, während die Katalanen zuletzt auf 70 Millionen erhöht haben.

Würde der Transfer noch realisiert werden, stünde also offenbar Corona als designierter Nachfolger bereit. Der Mexikaner wechselte 2015 von Twente Enschede zum FC Porto und absolvierte seitdem 76 Pflichtspiele für den Klub. Dabei gelangen dem Flügelspieler 28 Torbeteiligungen, seine Ausstiegsklausel beläuft sich allerdings auf 50 Millionen Euro.

Mehr bei SPOX: FC Bayern: Transfers, News, Gerüchte, Abgänge, Neuzugänge, Wechsel | Nach Abstieg mit 1860-München: Ivica Olic erwägt Karriereende | Offiziell: Wood verlängert beim HSV