Bundesliga: Dembélé lobt Borussia Dortmund und Tuchel

Ousmane Dembélé hat sich nach seinem durch einen Streik erzwungenen Wechsel zum FC Barcelona sehr positiv über seinen ehemaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund geäußert. Auch Thomas Tuchel, Ex-Trainer des DFB-Pokalsiegers, habe bleibenden Eindruck hinterlassen, sagte der Franzose dem vereinseigenen Sender Barça TV .

Ousmane Dembélé hat sich nach seinem durch einen Streik erzwungenen Wechsel zum FC Barcelona sehr positiv über seinen ehemaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund geäußert. Auch Thomas Tuchel, Ex-Trainer des DFB-Pokalsiegers, habe bleibenden Eindruck hinterlassen, sagte der Franzose dem vereinseigenen Sender Barça TV.

"In Dortmund herrscht eine außergewöhnliche Atmosphäre, im Stadion und in der Kabine", sagte Dembélé: "Es gab eine sehr angenehme Mischung aus jungen Spielern, erfahrenen Profis, Deutschen und Ausländern." Besonders vermissen werde er seine ehemaligen Mannschaftskollegen Pierre-Emerick Aubameyang und Raphael Guerreiro.

Von Tuchel habe er zudem "viel gelernt. Er hat nicht gezögert, mir zu erklären, was ich für Fehler mache", sagte Dembélé. Der BVB hatte sich trotz des DFB-Pokalsiegs im Mai vom Trainer getrennt und den Niederländer Peter Bosz verpflichtet.

Der dribbelstarke Flügelspieler Dembélé hatte am Dienstag sein erstes Training beim FC Barcelona absolviert, allerdings noch individuell und in Abwesenheit der Mannschaft. In Folge seiner Suspendierung hatte er seit dem 10. August nicht mehr am Trainingsbetrieb der Dortmunder teilgenommen.

Mehr bei SPOX: Medien: Kampl zum Medizincheck in Leipzig | Watzke: "Unmoralisch gibt es im Fußball nicht" | Deadline Day: So schließt das Transferfenster