Bundesliga: Carlo Ancelotti über Ribery-Zwist: "Jetzt ist alles geklärt"

Carlo Ancelotti hat den kurzen Streit mit Franck Ribery beigelegt. Der Superstar des FC Bayern München war nach seiner Auswechslung beim 3:0-Heimsieg gegen den RSC Anderlecht mit seinem Trainer aneinandergeraten und hatte sein Trikot wutentbrannt in Richtung Auswechselbank geschleudert.

Carlo Ancelotti hat den kurzen Streit mit Franck Ribery beigelegt. Der Superstar des FC Bayern München war nach seiner Auswechslung beim 3:0-Heimsieg gegen den RSC Anderlecht mit seinem Trainer aneinandergeraten und hatte sein Trikot wutentbrannt in Richtung Auswechselbank geschleudert.

"Ich habe mit Franck gesprochen Er ist ein offener und ehrlicher Junge. Mit ehrlichen Menschen hat man keine Probleme", erklärte Ancelotti nun der französischen Tageszeitung Le Figaro. "Ich war auch sauer nach dem Spiel, dann ist der Ton mal rauer geworden, aber jetzt ist alles geklärt. Wir blicken nach vorne."

Zuvor hatte der Franzose selbst ebenfalls Stellung bezogen und via Instagram verlauten lassen, die Aktion habe nichts mit Respektlosigkeit zu tun gehabt. Jene, die ihm genau das vorwerfen würden, seien Leute, die ihn nicht kennen würden.

Mehr bei SPOX: RB-Trainer Hasenhüttl glaubt nicht an Bayern-Krise | Hitzfeld: "Hoeneß kann noch zehn Jahre machen" | "Bremen wartet weiter auf einen Dreier"