Bundesliga: BVB: Große Verwirrung um Witsel-Klausel

Der kolportierte Wechsel von Axel Witsel zu Borussia Dortmund scheint sich weiter zu verzögern. Entgegen anders lautender Meldungen wird der Belgier nach Informationen der WAZ am Montag nicht zum Medizincheck erwartet.

Der kolportierte Wechsel von Axel Witsel zu Borussia Dortmund scheint sich weiter zu verzögern. Entgegen anders lautender Meldungen wird der Belgier nach Informationen der WAZ am Montag nicht zum Medizincheck erwartet.

Am Sonntag hatte der belgische RundfunksenderRTBF zuvor vom anstehenden medizinischen Test und der bevorstehenden Unterschrift Witsels in Dortmund berichtet.

Laut belgischen Medienberichten haben Witsels aktueller Verein Tianjin Quanjian und Dortmund noch keine Einigung bezüglich der Ablösesumme erzielt. Demzufolge soll der chinesische Klub die Ausstiegsklausel mit der angeblich festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro in Witsels bis Dezember 2019 laufenden Vertrag anzweifeln und die Summe frei verhandeln wollen.

Der belgische Nationalspieler gilt Medienberichten zu Folge als Wunschkandidat von Trainer Lucien Favre für das Mittelfeldzentrum und wäre nach Marwin Hitz, Abdou Diallo, Thomas Delaney, Marius Wolf und Achraf Hakimi der sechste externe Neuzugang des BVB in dieser Transferperiode.

Mehr bei SPOX: Schürrle: "Ich wollte raus aus Deutschland" | Pulisic bricht offenbar BVB-Gespräche ab | Pulisic wird Klopp "immer dankbar sein"