Bundesliga: BVB: Peter Bosz sorgt sich um verletzten Piszczek

Borussia Dortmunds Trainer Peter Bosz erwartet eine lange Pause für den verletzten Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek. "Er wird uns in den kommenden Wochen oder auch Monaten fehlen", sagte der Niederländer am Freitag vor dem Heimspiel des BVB gegen Vize-Meister RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr im LIVETICKER ).

Borussia Dortmunds Trainer Peter Bosz erwartet eine lange Pause für den verletzten Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek. "Er wird uns in den kommenden Wochen oder auch Monaten fehlen", sagte der Niederländer am Freitag vor dem Heimspiel des BVB gegen Vize-Meister RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Piszczek hatte im WM-Qualifikationsspiel für Polen gegen Montenegro (4:2) einen Außenbandanriss im rechten Knie erlitten. Ohnehin fehlen den Dortmundern auf den defensiven Außenpositionen verletzungsbedingt Kapitän Marcel Schmelzer (Außenbandanriss), Erik Durm (Hüft-Operation) und Europameister Raphael Guerreiro (Knöchelbruch).

Alternativen sind Jeremy Toljan für die rechte und Dan-Axel Zagadou für die linke Seite. "Das ist unglaublich", sagte Bosz, "immer verletzen sich die Außenverteidiger." Er erwäge daher auch eine Umstellung auf eine defensive Dreierkette.

Innen droht aber auch Handlungsbedarf. Abwehrchef Sokratis kam angeschlagen von der Länderspielreise mit der griechischen Nationalmannschaft zurück, sein Einsatz ist ungewiss. "Er hat am Donnerstag teilweise trainiert. Ich hoffe, dass er voll dabei ist. Nur dann ist er eine Option", sagte Bosz.

Mehr bei SPOX: "Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel | Dortmunds Mikel Merino wechselt fest nach Newcastle | Medien: Real Madrid mit Interesse an Dortmunds Pulisic