Bundesliga: BVB-Fans kündigen Boykott des Montagsspiels an

Das Bündnis Südtribüne hat einen Boykott des Bundesliga-Montagsspiels von Borussia Dortmund gegen FC Augsburg am 26. Februar angekündigt. Damit wird Deutschland größte Stehplatz-Tribüne in der Bundesliga-Partie wohl weitgehend leer bleiben.

Das Bündnis Südtribüne hat einen Boykott des Bundesliga-Montagsspiels von Borussia Dortmund gegen FC Augsburg am 26. Februar angekündigt. Damit wird Deutschland größte Stehplatz-Tribüne in der Bundesliga-Partie wohl weitgehend leer bleiben.

Am Freitag teilte das Fanbündnis mit, man habe sich "mehrfach an den bundesweiten Protesten gegen die Einführung von Montagsspielen in der Bundesliga beteiligt. Nun ist für uns der Punkt erreicht, an dem die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten ist und wir die irrwitzige Entwicklung der Anstoßzeiten nicht mehr mitmachen!"

Aus Überzeugung habe sich das Bündnis deshalb dazu entschlossen, "dem Spiel gegen den FC Augsburg fernzubleiben und unsere Karten an diesem Tag verfallen zu lassen". Die Entscheidung richte sich nicht gegen die Mannschaft des BVB, sondern gegen die Entscheidung der DFL, Montagsspiele in der Bundesliga durchzuführen.

Bundesliga-Terminplan das Ergebnis des "Profitstrebens"

Dies sei "der negative Höhepunkt der sukzessiven Spieltagszerstückelung in den vergangenen Jahren", welche aus dem "Profitstreben der Vereine, Verbände und TV-Sender" resultiere.

Die Interessen der Fans seien in dieser Entscheidung nicht berücksichtigt worden, heißt es weiter. Letztlich seien die Anhänger die Leidtragenden: "So müssen die Augsburger beispielsweise an einem Montag fast 600 Kilometer abspulen, um ihre Mannschaft in Dortmund unterstützen zu können. Für Arbeitnehmer gehen dafür gut und gerne zwei Urlaubstage drauf, will man am Morgen nicht total übermüdet auf der Arbeitsstelle erscheinen."

Die Zuschauertabelle der Bundesliga

Mannschaft Spiele Schnitt
1 Borussia Dortmund 8 80.877
2 Bayern München 8 75.000
3 FC Schalke 04 9 61.052
4 VfB Stuttgart 8 56.113
5 Bor. Mönchengladbach 9 51.690
6 Hamburger SV 9 50.212
7 Eintracht Frankfurt 8 49.888
8 1. FC Köln 8 47.613
9 Hertha BSC 9 46.327
10 Hannover 96 8 43.825
11 Werder Bremen 8 41.125
12 RB Leipzig 8 39.318
13 1899 Hoffenheim 9 29.273
14 Bayer Leverkusen 8 28.288
15 1. FSV Mainz 05 9 28.089
16 FC Augsburg 9 27.240
17 VfL Wolfsburg 9 25.268
18 SC Freiburg 9 23.833

Mehr bei SPOX: BVB-Spieler wieder gesund - noch kein Reus-Comeback | BVB-News: Gerüchte, Transfers und Personal von Borussia Dortmund | Bender: "Kann nichts Negatives über Tuchel berichten"