Bundesliga: BVB: Aktuelle News, Updates und Personalmeldungen

Marco Reus steht bei Borussia Dortmund schon gegen den Hamburger SV vor der Rückkehr in den Kader. Christian Pulisic verteidigt Pierre-Emerick Aubameyang. Peter Stöger kritisiert auf der Pressekonferenz die enorme Erwartungshaltung an BVB-Neuzugang Michy Batshuayi . Alle News, Gerüchte und Personal-Meldungen des Tages auf SPOX .

Marco Reus steht bei Borussia Dortmund schon gegen den Hamburger SV vor der Rückkehr in den Kader. Christian Pulisic verteidigt Pierre-Emerick Aubameyang. Peter Stöger kritisiert auf der Pressekonferenz die enorme Erwartungshaltung an BVB-Neuzugang Michy Batshuayi. Alle News, Gerüchte und Personal-Meldungen des Tages auf SPOX.

BVB: Reus am Wochenende wieder im Kader?

Das Comeback von Marco Reus rückt immer näher. "Ich habe bei Marco ein gutes Gefühl. Er entscheidet selbst, wann er wieder spielt", sagte Stöger zur Bild. Eine Rückkehr in den Kader des BVB gegen den HSV (15.30 Uhr im LIVETICKER) gilt als wahrscheinlich.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sagte Stöger: "Marco hat die Woche über normal mittrainiert. Wir wissen, dass er gerne spielen möchte und er weiß, dass wir ihn gerne dabei hätten." Über einen Einsatz werde man kurzfristig entscheiden. Aufgrund der Verletzungs-Historie von Reus möchte man allerdings höchste Vorsicht walten lassen.

Gegen den HSV muss der BVB dagegen sicher auf Raphael Gurreiro verzichten. Der Portugiese plagte sich unter der Woche mit muskulären Problemen.

Tah äußert sich zum angeblichen BVB-Interesse

Nachdem sich Jonathan Tah bei Bayer Leverkusen zum unangefochtenen Leistungsträger entwickelt hat, soll der BVB an dem Verteidiger interessiert sein.

Gegenüber der Funke Mediengruppe hat sich Tah zu diesem Interesse geäußert: "Es ehrt mich natürlich, wenn so große Klubs Interesse haben, weil es für mich eine Bestätigung ist, dass ich gute Leistungen bringe. Das motiviert mich, das tut gut. Ich drücke es so aus: Mein Ziel ist es, aus mir den besten Spieler zu machen, den ich machen kann. Welchen Weg ich dabei einschlage, kann ich jetzt noch nicht sagen."

Christian Pulisic verteidigt Pierre-Emerick Aubameyang

Christian Pulisic sprach mit ESPN über seinen ehemaligen Teamkollegen Pierre-Emerick Aubameyang, der den BVB in Richtung FC Arsenal verlassen hat.

"Ich denke, ihr wisst ja, was er für ein Typ Mensch ist. Das zeigt er ja auch. Was ihr glaube ich nicht wisst, ist, was für einen großartigen Charakter er hat. Wie sehr er sich um alles kümmert und wie hart er arbeitet", sagte Pulisic.

Für Pulisic ist Aubameyang ein Vorbild und eine große Stütze gewesen: "Er hat mir fußballerisch so viel beigebracht. Er hat mir geholfen und mich an die Hand genommen. Er war immer wunderbar."

Stöger: "Die Erwartungen gehen ins Uferlose"

Nach dem Traum-Debüt des BVB-Neuzugangs Michy Batshuayi warnte Peter Stöger vor zu großen Erwartungen: "Er hat einen tollen Einstand gehabt und wird sich bemühen, auch das erste Heimspiel gut zu absolvieren. Die Erwartungen gehen nach so einem Einstand manchmal ins Uferlose. Wir müssen ihn etwas zur Ruhe kommen lassen."

Kapitän Marcel Schmelzer (Muskelverletzung) und Angreifer Maximilian Philipp (Knie) sind noch keine Option gegen den HSV. Bei Philipp gibt es allerdings schon die ersten positiven Signale, dass es zu einer baldigen Rückkehr kommen wird.

Nuri Sahin will Henkel-Pott zurück nach Dortmund holen

In der laufenden Saison ist Borussia Dortmund bereits in der Gruppenphase der Champions League gescheitert. Als langfristiges Ziel gibt Mittelfeldspieler Nuri Sahin wieder höhere Ziele aus. In einem Interview mit dem Guardian sagte Sahin: "Egal ob es als Spieler, Trainer, Manager oder Fan geschieht - ich will die Champions-League-Trophäe zurück nach Dortmund bringen."

Wehmütig blickt Sahin auf das verlorene Finale 2013 zurück: "Als das Spiel abgepfiffen wurde, habe ich angefangen zu weinen. Fußball bringt mich eigentlich nicht zum Weinen, aber nach dem verlorenen Finale musste ich daran zurückdenken, wie ich mit meinem Bruder im Wohnzimmer das Finale von 1997 zuhause geschaut habe."

BVB: Das Champions-League-Abschneiden der letzten Jahre

Saison Erreichte Runde Gegner
2017/18 Gruppenphase Real Madrid, Tottenham Hotspur, APOEL Nikosia
2016/17 Viertelfinale AS Monaco
2014/15 Achtelfinale Juventus Turin
2013/14 Viertelfinale Real Madrid
2012/13 Finale Bayern München
2011/12 Gruppenphase Marseille, Olympiakos, FC Arsenal
2002/03 Gruppenphase Lokomotive Moskau, AC Mailand, Real Madrid
2001/02 Gruppenphase Liverpool, Boavista Porto, Dynamo Kiew
1999/00 Gruppenphase Rosenborg, Boavista Porto, Feyenoord
1997/18 Halbfinale Real Madrid
1996/97 Sieger Juventus Turin

Mehr bei SPOX: Trotz Geburt: Hollerbach plant in Dortmund mit Walace | BVB gegen HSV ohne Guerreiro, aber mit Reus in der Hinterhand | Vorschau: Borussia Dortmund - Hamburger SV