Bundesliga: BVB: Aktuelle News und Gerüchte

Pierre-Emerick Aubameyang soll morgen beim FC Arsenal den Medizincheck absolvieren. Marc Bartra könnte den BVB Richtung Spanien verlassen. Außerdem musste Borussia Dortmund heute eine schmerzhafte Verletzungsmeldung hinnehmen. Hier findet ihr alle aktuellen News und Gerüchte rund um den BVB.

Pierre-Emerick Aubameyang soll morgen beim FC Arsenal den Medizincheck absolvieren. Marc Bartra könnte den BVB Richtung Spanien verlassen. Außerdem musste Borussia Dortmund heute eine schmerzhafte Verletzungsmeldung hinnehmen. Hier findet ihr alle aktuellen News und Gerüchte rund um den BVB.

Aubameyang zum Medizincheck bei Arsenal

Der Transfer von Aubameyang zum FC Arsenal scheint weiter Formen anzunehmen. Nachdem gestern bereits eine Einigung zwischen den Londonern und Borussia Dortmund kolportiert wurde, ist der Gabuner Dienstagmittag mit seiner Familie am Flughafen angekommen.

Laut BBC-Informationen soll der Gabuner am Mittwochvormittag den Medizincheck bei den Gunners absolvieren. Sky Sport berichtet von einer Ablösesumme von 68 Millionen Euro und beruft sich dabei auf englische Medien. Aubameyang soll bis 2021 zehn Millionen Euro jährlich verdienen.

Auch mit dem FC Chelsea soll dementsprechend bereits Einigkeit über eine Ausleihe von Michy Batshuayi bestehen. Die Blues würden weiterhin als Ersatz für den Belgier Olivier Giroud von Arsenal verpflichten.

Allerdings wollen die Blues dem Vernehmen nach die vereinbarte Ablösesumme von knapp 22 Millionen Euro für den Franzosen weiter drücken, wodurch das Tauschgeschäft doch noch platzen könnte. Zum BVB scheint Giroud wie ursprünglich geplant nicht wechseln zu wollen, sodass er am Ende doch bei den Gunners bleiben könnte und sich Dortmund nach einer ganz anderen Alternative umschauen müsste.

Der Ex-Kölner Anthony Modeste bleibt indes wohl bei seinem Klub Tianjan Quanjian in China.

BVB: Bilanz von Pierre-Emerick Aubameyang

Wettbewerb Spiele Tore Assists
Bundesliga 15 13 3
Champions League 6 4 0
DFB-Pokal 1 3 0

Marc Bartra vor Wechsel nach Sevilla

Marc Bartra steht wohl vor einem Weschel zu Real Betis Sevilla. Das berichten spanische Medien übereinstimmend.

Laut Marca und Mundo Deportivo steht die Vorstellung Bartras bei Betis bereits kurz bevor. Der 27-jährige Spanier soll zunächst vom BVB ausgeliehen werden, nach der Leihe sollen die Andalusier eine Kaufpflicht besitzen, die Bartra einen Vertrag in Sevilla über weitere vier Jahre einbringen würde.

Bartra scheint unter BVB-Trainer Peter Stöger keine Zukunft zu haben und wurde von ihm kürzlich sogar öffentlich kritisiert, weil er "gefährliche Fehler" auf dem Platz und im Training mache.

Andriy Yarmolenko fehlt mehrere Wochen

Die Offensive des BVB lahmt seit Monaten, Pierre-Emerick Aubameyang steht vor dem Abflug und das Comeback von Marco Reus wird noch ein paar Wochen auf sich warten lassen.

Zu allem Überfluss müssen die Westfalen in den nächsten Wochen auch noch auf Andriy Yarmolenko verzichten. Der ukrainische Nationalspieler zog sich eine Sehnenverletzung im Fuß zu. Das gab der Verein am Dienstag bekannt.

Uli Hoeneß kritisiert Umgang mit Dembele und Aubameyang

"Wir würden dem Spieler fragen: Kannst du lesen, wie lange dein Vertrag läuft. Und dann wäre Ende der Diskussion. Haben Sie schon mal gelesen, dass ein Spieler dem FC Bayern auf der Nase herumtanzt?", sagte Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß auf einem Pressetreff in Düsseldorf. "Ousmane Dembele hätte ich nicht gehen lassen."

Hoeneß räumte allerdings ein, dass sich der BVB auch in einer misslichen Lage befindet: "Wir sind nicht börsennotiert, deshalb können wir auch einmal 100 Millionen Euro ablehnen." Grundsätzlich sei es aber so, dass nach wie vor der sportliche Erfolg den wirtschaftlichen nach sich ziehe und nicht umgekehrt.

Mehr bei SPOX: BVB-Stürmer Yarmolenko fällt meherere Wochen aus | Hoeneß kritisiert BVB für Umgang mit Dembele und Aubameyang | Medien: Marca Bartra heuert bei Real Betis an