Bundesliga: Breitenreiter zu Fan-Querelen: "Keinen Bock, darüber zu reden"

Nach den Fan-Querelen der vergangenen Wochen will Trainer Andre Breitenreiter bei Hannover 96 endlich wieder den Fußball in den Mittelpunkt rücken.

Nach den Fan-Querelen der vergangenen Wochen will Trainer Andre Breitenreiter bei Hannover 96 endlich wieder den Fußball in den Mittelpunkt rücken.

"Ich habe keinen Bock, darüber zu reden", sagte der 44-Jährige vor dem Duell bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) zum Ärger des Klubs mit den eigenen Anhängern: "Wir konzentrieren uns auf das, was wir beeinflussen können - und da haben wir am Samstag Großes vor."

Im Duell in Frankfurt muss Breitenreiter auf Abwehrmann Salif Sane verzichten, der wegen einer Gelbsperre fehlt. Für den Senegalesen könnte der Brasilianer Felipe in die Startelf gegen den Tabellenvierten rücken. Vor der Arbeit von Frankfurts Coach Niko Kovac hat Breitenreiter großen Respekt. "Kovac ist ein großer Trainer", sagte er.

Mehr bei SPOX: Vor Leverkusen-Spiel: Labbadia ruft in Wolfsburg zur Geschlossenheit auf | Nagelsmann bemüht sich um Schulterschluss mit Fans | Sancho und Philipp vor Rückkehr in BVB-Kader