Bundesliga: Boatengs Wechsel zu PSG droht offenbar zu platzen

Der sich zuletzt anbahnende Wechsel von Jerome Boateng vom FC Bayern München zu Paris St. Germain droht offenbar zu platzen. Das berichtet die französische Sportzeitung L'Equipe .

Der sich zuletzt anbahnende Wechsel von Jerome Boateng vom FC Bayern München zu Paris St. Germain droht offenbar zu platzen. Das berichtet die französische Sportzeitung L'Equipe.

Demnach habe ein Transfer des Verteidigers in der französischen Hauptstadt "keine Priorität". Grund dafür sollen gleich zwei Aspekte sein, wie das Blatt weiter schreibt.

Zum einen sei PSG eher an einem Mittelfeldakteur oder Linksaußen interessiert, weil man sich mit Thiago Silva, Marquinhos und Presnel Kimpembe sowie Lassana Diarra in der Defensive bereits gut aufgestellt sieht.

Zum anderen ist dem Klub von Trainer Thomas Tuchel die Gehaltsvorstellung Boatengs zu hoch. Zwölf Millionen Euro müsste PSG pro Jahr an Salär zahlen, hinzu käme die wahrscheinliche Ablöse von rund 60 Millionen Euro. Summen, die wegen des Financial Fairplays schwierig zu begleichen sind.

Ob Boateng damit beim FC Bayern bleibt, ist jedoch nicht gesagt. Immerhin sollen auch Manchester United, Juventus und der SSC Neapel am Weltmeister von 2014 interessiert sein. Und: Der deutsche Rekordmeister ist in Sachen Boateng-Transfer nicht abgeneigt.

Mehr bei SPOX: Geheime Veto-Klausel für James Rodriguez? | ICC: FCB gegen Man City live im TV und Livestream | Tuchel kontrolliert wohl Discos seiner Stars