Bundesliga: Bleibt Starke noch länger beim FCB?

Wegen der schweren Verletzung von Manuel Neuer kehrte Tom Starke im Sommer aus dem Torhüterruhestand zurück in den Spielbetrieb. Das unverhoffte Comeback beim FC Bayern München könnte nun sogar länger dauern als ursprünglich geplant.

Wegen der schweren Verletzung von Manuel Neuer kehrte Tom Starke im Sommer aus dem Torhüterruhestand zurück in den Spielbetrieb. Das unverhoffte Comeback beim FC Bayern München könnte nun sogar länger dauern als ursprünglich geplant.

"Es macht richtig Spaß. Gerade jetzt, wo Jupp Heynckes wieder als Trainer da ist, das ist ein echtes Highlight. Das genieße ich schon", sagte der 36-Jährige dem kicker. "Im Training ist richtig Zug, es herrscht eine super Stimmung."

Starke, der im Sommer eigentlich sein Karriereende verkündet und als Torwartkoordinator in der Bayern-Jugend angeheuert hatte, wird sicher bis zu seinem Vertragsende im kommenden Sommer bei Team bleiben: "Diese Saison bringen wir ordentlich zu Ende."

Zeit für die Jugend?

Doch vielleicht bleibt der Routinier dem Rekordmeister noch länger erhalten: "Ich schließe nichts mehr aus. Man hat ja gesehen, wie schnell sich Dinge im Leben entwickeln können. Auch dass Heynckes noch mal Trainer wird, hätte man nicht gedacht. Wenn der Verein mich brauchen würde, stehe ich natürlich zur Verfügung."

Allerdings betonte Starke auch, dass junge Torhüter wie Christian Früchtl oder Ron-Thorben Hoffmann "auch mal dran" seien. Es sei eigentlich "Zeit für die Jugend".

Mehr bei SPOX: Wagner-Wechsel nach München perfekt | Müller: "Triple-Feeling kann man nicht bestellen" | Hummels beim FC Bayern: Der Kapitän ohne Binde