Bundesliga: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic schließt weitere Neuzugänge nicht aus

Die Vorbereitung des FC Bayern verläuft bisher eher schleppend. Mit James Rodriguez, Thiago, Arjen Robben und Jerome Boateng haben immer wieder Spieler mit Verletzungen zu kämpfen. Der neue Sportdirektor Hasan Salihamidzic schließt weitere Transfers deshalb nicht aus.

Die Vorbereitung des FC Bayern verläuft bisher eher schleppend. Mit James Rodriguez, Thiago, Arjen Robben und Jerome Boateng haben immer wieder Spieler mit Verletzungen zu kämpfen. Der neue Sportdirektor Hasan Salihamidzic schließt weitere Transfers deshalb nicht aus.

"Der Transfermarkt ist bis zum Ende des Monats offen. Lassen sie sich überraschen", erklärte er nach dem 0:2 gegen den SSC Neapel. Vor allem die längere Pause für James ist bitter für die Verantwortlichen.

"Es ist nicht erfreulich, dass sich James verletzt hat, er ist ein Top-Spieler. Er wird einige Wochen ausfallen", so Salihamidzic weiter. "Wir haben eine super medizinische Abteilung und werden versuchen, ihn so schnell wie möglich wieder hinzubekommen."

Je nach Schwere des Muskelbündelrisses fällt der Kolumbianer mehrere Wochen aus. Neben Rodriguez holten die Münchner in diesem Sommer bereits Corentin Tolisso, Sebastian Rudy, Niklas Süle und Serge Gnabry, der jedoch sofort nach Hoffenheim verliehen wurde.

Mehr bei SPOX: Talentförderung: "FCB fehlt es an Know-How bis hoch in die Spitze" | Medien: Inter weiter an Bayerns Vidal dran | Hitzfeld: "Müller braucht mehr Vertrauen vom Trainer"