Bundesliga: FCB-Angebot für Dybala? Das spricht dafür

Der FC Bayern soll sich mal wieder um PauloDybala von Juventus bemühen. In Leipzig soll das Gerücht über eine Einigung zwischen Dayot Upamecano und dem deutschen Rekordmeister für Wirbel sorgen. Alle News und Gerüchte zum FCB gibt's hier.

FC Bayern - Gerücht: Bayern bereitet Angebot für Paulo Dybala vor

Es ist ein Gerücht, dass sich schon seit Jahren hält: Der FC Bayern soll an Paulo Dybala von Juventus interessiert sein und bereits ein Angebot vorbereiten.

Das berichtet die Tuttosport und erklärt, dass die Münchner im Sommer in Turin vorfühlen wollen. Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge gilt zudem seit Jahren als großer Fan des 26-jährigen Argentiniers.

Allerdings gab das Blatt auch zu verstehen, dass die Alte Dame grundsätzlich nicht gewillt sei, den Stürmer abzugeben. Daher wird spekuliert, dass Juve eventuell aufgrund der Corona-Krise Gelder durch Transfererlöse erzielen müsse.

Ebenfalls ein Argument für eine Verpflichtung von Dybala sind Gerüchte, denen zufolge Cheftrainer Hansi Flick (55) plane, in der kommenden Saison auf eine zweite Sturmspitze neben Robert Lewandowski (31) zu setzen. Dybala wäre ein solcher Kandidat und würde außerdem jenem Münchner Transfer-Profil entsprechen, welches Hasan Salihamdizic erst am Sonntag geschärft hatte.

"Wir wollen uns mit einem Toptalent aus Europa verstärken und auch einen internationalen Star nach München bringen, der die Qualität unserer Mannschaft hebt und der Mannschaft hilft, unseren Zuschauern ergebnisstarken und attraktiven Fußball zu bieten", hatte der 43 Jahre alte Sportdirektor in der Welt am Sonntag gesagt.

Allerdings galt es zuletzt als sicher, dass sich nach wie vor die Personalie Leroy Sane auf der Prioritätenliste der Münchner in Sachen Transfers ganz oben befinden würde.

FC Bayern: Eingung mit Upamecano über Transfer im Sommer?

Der FC Bayern München soll sich angeblich mit Dayot Upamecano (21) über einen Transfer im Sommer einig sein. Die Bild-Zeitung berichtet am Dienstag, dass zumindest intern bei RB Leipzig jenes Gerücht die Runde mache und das Upamecano-Management um die ehemalige RB-Mitarbeiterin Raquel Rosa den Klub nun sogar unter Druck setze und einen Wechsel im Sommer für eine geringere Ablöse forciere. Andernfalls würde Upamecano den Klub im darauffolgenden Sommer gar ablösefrei verlassen.

Die festgeschrieben Ablösesumme für den 21 Jahre alten Innenverteidiger beträgt 60 Millionen Euro. Eine Summe, die der deutsche Rekordmeister angesichts der Coronakrise und der sinkenden Marktwerte der Bild-Zeitung zufolge drücken wolle. Zuletzt hatte die L'Equipe berichtet, dass die Münchner bislang die einzigen nennenswerten Interessenten für Upamecano seien, ein Transfer jedoch aufgrund der fehlenden Perspektive scheitern könnte.

Der FC Bayern ist aktuell mit vier etatmäßigen Innenverteidigern (Lucas Hernandez, Niklas Süle, Jerome Boateng, Benjamin Pavard) gut besetzt, dazu kommt noch David Alaba, der auf der Position vor der Coronapause überzeugt hatte. Den L'Equipe-Informationen zufolge legt Upamecano jedoch großen Wert auf die sportliche Perspektive bei seinem neuen Arbeitgeber. Demnach fordere der 21-Jährige Einsatzzeiten und möchte nicht als Ergänzungsspieler bei einem Top-Klub auf der Ersatzbank sitzen.

Upamecano war 2017 von RB Salzburg für rund zehn Millionen Euro zu den Leipzigern gewechselt und spielte sich bereits kurze Zeit später in der Innenverteidgung der Sachsen fest. Auf sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft wartet Upamecano jedoch noch. Bis dato kam er lediglich in der U21 der Euipe Tricolore zum Einsatz.

FC Bayern - Gerücht: Miroslav Klose vor Beförderung

Die Spatzen pfeifen es schon seit längerem von den Dächern, nun steht ein Vollzug wohl kurz bevor - oder könnte bereits erfolgt sein. Wie Eurosport berichtet, habe sich Miroslav Klose (41) bereits mit dem Klub auf einen neuen Vertrag geeinigt.

Der bisherige Jugendtrainer Klose soll ab der kommenden Saison Co-Trainer von Hansi Flick bei den Profis werden. Nur die offizielle Verkündung stehe noch aus. Gut möglich also, dass Flick seinen Wunschassistenten im kommenden Jahr bekommen wird. Aktuell wird er noch von Hermann Gerland (65) unterstützt, der eigentlich für den FC Bayern Campus zuständig ist.

Bundesliga: Tabelle nach dem 25. Spieltag

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt.
1. Bayern München 25 73:26 47 55
2. Borussia Dortmund 25 68:33 35 51
3. RB Leipzig 25 62:26 36 50
4. Borussia M'gladbach 25 49:30 19 49
5. Bayer Leverkusen 25 45:30 15 47
6. Schalke 04 25 33:36 -3 37
7. Wolfsburg 25 34:30 4 36
8. SC Freiburg 25 34:35 -1 36
9. TSG Hoffenheim 25 35:43 -8 35
10. 1. FC Köln 25 39:45 -6 32
11. 1. FC Union Berlin 25 32:41 -9 30
12. Eintracht Frankfurt 24 38:41 -3 28
13. Hertha BSC 25 32:48 -16 28
14. FC Augsburg 25 36:52 -16 27
15. 1. FSV Mainz 05 25 34:53 -19 26
16. Fortuna Düsseldorf 25 27:50 -23 22
17. Werder Bremen 24 27:55 -28 18
18. SC Paderborn 07 25 30:54 -24 16

Mehr bei SPOX: Alles klar zwischen Bayern und Perisic?