Bundesliga: Bayern: Nächste Trainerdiskussion erst 2018

Der FC Bayern München will sich auf der Suche nach einem neuen Trainer ab der Saison 2018/19 Zeit lassen. Vielmehr müssten die Verantwortlichen nun erstmal den Markt sondieren.

Der FC Bayern München will sich auf der Suche nach einem neuen Trainer ab der Saison 2018/19 Zeit lassen. Vielmehr müssten die Verantwortlichen nun erstmal den Markt sondieren.

"Warum soll ich heute mit Ihnen den Namen des nächsten Trainers diskutieren?", fragte Uli Hoeneß bei der Heynckes-Vorstellung am Montag.

Für Hoeneß besteht nach der Verpflichtung von Jupp Heynckes kein Grund zur Eile. "In erster Linie müssen sich Vorstand und Sportdirektor jetzt mal den Markt ansehen und das ist das Wichtigste, dass der FC Bayern jetzt mal Zeit gewonnen hat", sagte Hoeneß.

Heynckes übernimmt nur bis Ende der Saison

Auch Karl-Heinz Rummenigge will bei der Trainersuche nichts überstürzen. "Im Jahr 2017 werden wir keinen Trainer für die nächste Saison verkünden. Wir lassen uns Zeit, werden uns intern beraten und befruchten."

Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti übernimmt Heynckes für den Rest der Saison das Traineramt. Der 72-Jährige erklärte aber bereits, dass er dieser Aufgabe nur bis zum Ende der Saison nachgehen wird.

Mehr bei SPOX: Sagnol nicht im Trainerteam | Hoeneß: "Neues Kapitel" mit Rummenigge | FC Bayern: Hoeneß erklärt Entscheidung pro Heynckes