Bundesliga: Bayer Leverkusen verhandelt mit Barcelona über El Haddadi

Durch den Abgang von Javier Hernandez bei Bayer Leverkusen ist eine Lücke in der Offensive der Werkself entstanden, die es zu schließen gilt. Wie Mundo Deportivo nun berichtet, soll Barcelonas Munir El Haddadi ein Kandidat für die Nachfolge des Mexikaners sein. Laut dem Bericht sollen die Katalanen 30 Millionen Euro als Ablöse fordern.

Durch den Abgang von Javier Hernandez bei Bayer Leverkusen ist eine Lücke in der Offensive der Werkself entstanden, die es zu schließen gilt. Wie Mundo Deportivo nun berichtet, soll Barcelonas Munir El Haddadi ein Kandidat für die Nachfolge des Mexikaners sein. Laut dem Bericht sollen die Katalanen 30 Millionen Euro als Ablöse fordern.

Der Spanier wurde bereits vor zwei Wochen in der Sport mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Darüber hinaus sollen auch noch andere internationale Top-Klubs wie Ajax Amsterdam, AS Rom, SSC Neapel und OGC Nizza an einem Transfer interessiert sein. Aufgrund der hohen Ablöseforderungen sollen jedoch einige Vereine bereits Abstand von einer Verpflichtung genommen haben.

El Haddadi verbrachte die vergangene Saison auf Leihbasis beim FC Valencia und kam dabei in 39 Spielen auf acht Tore. Sein Vertrag in Barcelona läuft noch bis zum Sommer 2019.

Mehr bei SPOX: Dreijahresvertrag: Köln holt Handwerker aus Leverkusen | So läuft die Champions-League-Qualifikation 2017/18 | Wegen WM-Chancen: Leno hat sich mit Abschied beschäftigt