Bundesliga: Aubameyang für Neymar: Dortmund wollte mit Barcelona ins Geschäft kommen

Borussia Dortmund hat im vergangenen Sommer Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang beim FC Barcelona angeboten. Das berichtet die spanische Sportzeitung Mundo Deportivo . Demnach sei der BVB mit den Katalanen im August in Kontakt getreten, nachdem Barca Neymar abgegeben hatte.

Borussia Dortmund hat im vergangenen Sommer Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang beim FC Barcelona angeboten. Das berichtet die spanische Sportzeitung Mundo Deportivo. Demnach sei der BVB mit den Katalanen im August in Kontakt getreten, nachdem Barca Neymar abgegeben hatte.

Eigentlich hatten die Dortmunder in Person von Manager Michael Zorc im Juli erklärt, dass ein Wechsel von Aubameyang nach dem Ablauf einer intern gesetzten Frist ausgeschlossen sei, doch nach dem Weltrekord-Transfer von Neymar soll die Borussia ihre Chance gewittert haben, Aubameyang für viel Geld in Barcelona unterbringen zu können.

Barca lehnte die BVB-Offerte nach Angaben der Zeitung mit dem Hinweis ab, dass der Klub mit Luis Suarez bereits für die Angriffsmitte exzellent besetzt sei. Einige Wochen später griff Barcelona dann aber doch in Dortmund zu - und holte sich für 105 Millionen Euro mit Flügelspieler Ousmane Dembele einen positionsgetreuen Ersatz für Neymar.

Mehr bei SPOX: Oczipka mahnt: "Tabelle nur am letzten Spieltag" | BVB-Attentat: Verhandlung beginnt im Dezember | VfB: Badstuber trainiert wieder mit der Mannschaft