Bundesliga: Aubameyang: "Bedaure nicht, geblieben zu sein"

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich im französischen Fernsehen sehr zufrieden über seinen Verbleib bei Borussia Dortmund geäußert, einen Transfer nach dem Ende der laufenden Saison aber nicht ausgeschlossen.

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich im französischen Fernsehen sehr zufrieden über seinen Verbleib bei Borussia Dortmund geäußert, einen Transfer nach dem Ende der laufenden Saison aber nicht ausgeschlossen.

"Ob ich es bedauere, nicht nach Paris gewechselt zu sein? Überhaupt nicht", sagte der Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison bei "Telefoot" am Samstagabend. "Ich bin absolut zufrieden damit, in Dortmund geblieben zu sein. Der BVB ist so etwas wie meine Familie. Ich fühle mich sehr wohl hier."

Einen Abgang wollte Aubameyang, dessen Vertrag bei der Borussia bis Sommer 2020 läuft, aber nicht ausschließen: "Das werden wir nach der Saison sehen. Möglich ist alles, die Tür wird natürlich offen sein."

In der Sommertransferperiode war der Gabuner immer wieder mit einem Wechsel zum französischen Spitzenteam Paris Saint-Germain, nach England oder China in Verbindung gebracht worden.

Natürlich habe er über China nachgedacht, gab der 28-Jährige bei "Telefoot" zu, "allerdings fehlt es dort leider noch an Professionalität. Augenblicklich ist das kein Thema mehr."

Auch zu Gerüchten über einen möglichen Wechsel zu Manchester City nahm Aubameyang Stellung: "Ehrlich gesagt hat mich die Premier League noch nie wirklich gereizt. Das ist meine persönliche Meinung."

Mehr bei SPOX: Bosz spricht über die Situation von Götze | Nachbericht: FC Augsburg - Borussia Dortmund | BVB verteidigt beim FCA die Tabellenführung