Bundesliga: Anton überrascht: "Brauche keine Ausstiegsklausel"

Waldemar Anton hat bei Hannover 96 eine sehr gute Hinrunde in der Bundesliga gespielt. Der 21-Jährige sorgt nun für Aufsehen, da er selbst eine Ausstiegsklausel ablehnt.

Waldemar Anton hat bei Hannover 96 eine sehr gute Hinrunde in der Bundesliga gespielt. Der 21-Jährige sorgt nun für Aufsehen, da er selbst eine Ausstiegsklausel ablehnt.

Ausstiegsklausel und Streikprofi dürften die Unworte des Fußballjahres 2017 gewesen sein. Umso schöner erscheinen in diesem Zusammenhang die Worte von Hannovers Profi Anton in der Bild: "Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass ich hier Profi werden konnte. Ich fühle mich wohl hier, spiele sehr gerne für 96. Ich brauche keine Ausstiegsklausel."

Anton steht bis 2021 unter Vertrag, dürfte aber mit seinen Leistungen manchen Interessenten gewonnen haben. Vorerst ist das dem U-Nationalspieler aber egal: "Jeder hat natürlich Ziele und Träume. Aber 96 ist an erster Stelle." Einen Karriereplan hat er nicht: "Vielleicht ist ja 96 irgendwann ein Topklub."

Dennoch gibt Anton an, dass er international gesehen immer vom FC Barcelona geträumt hat. Bis dahin ist es aber wohl noch ein weiter Weg. Vorerst könnten ihn seine Leistungen für Bundestrainer Joachim Löw interessant machen: "Das ist natürlich ein Ziel, ich will mich ja immer weiterentwickeln."

Mehr bei SPOX: Heldt verurteilt rassistische Beleidigungen: "Nicht ansatzweise zu tolerieren" | Sollte die Übernahme von 96 scheitern: Kind kündigt Klage an | Offener Nasenbeinbruch: Hannovers Schwegler droht längere Pause