Bundesliga: Ancelotti-Kenner rechnet mit Bayern-Zoff

Carlo-Ancelotti -Biograph Detlef Vetten hat seine Einschätzung zu den Machtverhältnissen innerhalb der Führungscrew beim FC Bayern abgegeben. Er geht davon aus, dass es in Zukunft noch Ärger bei den Münchnern geben wird.

Carlo-Ancelotti-Biograph Detlef Vetten hat seine Einschätzung zu den Machtverhältnissen innerhalb der Führungscrew beim FC Bayern abgegeben. Er geht davon aus, dass es in Zukunft noch Ärger bei den Münchnern geben wird.

"Jupp Heynckes hatte einst eine Allianz mit Uli Hoeneß, weswegen Karl-Heinz Rummenigge noch nicht diesen Killerinstinkt hatte. Rummenigge verhält sich mittlerweile regelrecht wie ein Pitbull", sagte Vetten dem Focus. Derweil sei Hoeneß eher ein Taktiker.

"Ich glaube, dass es da noch viele Verwerfungen geben wird, die dann überraschend über die Bayern-Fans hereinbrechen werden", erklärte Vetten weiter. Ancelotti würde sich allerdings heraushalten, falls es zwischen Rummenigge und Hoeneß krachen sollte, ist sich der Buchautor sicher.

Ancelotti "ignoriert" Führungskämpfe

"Dass es in der Führungsetage zwei Hähne gibt, die gerade in den Käfig geworfen wurden, kennt er. Er war immer bei Vereinen, die in der Chefetage kompliziert waren. Ob das ein Silvio Berlusconi beim AC Milan war oder sonst wer - Ancelotti ignoriert sowas", so Vetten.

Besonders die Zeit bei Milan habe Ancelotti abgehärtet, meinte Vetten weiter: "Wer mit einem Berlusconi klar kommt, kommt auch mit drei Rummenigges klar. Ancelotti hat im Leben gelernt, dass er am Schluss der Sieger ist."

Mehr bei SPOX: FCB-Sportdirektor wird vorgestellt: Wird es eine Klub-Legende? | Müller warnt vor Dortmund: "Sehr stark" | Transfergerücht: Holger Badstuber erneut Thema beim VfB Stuttgart