Bundesliga: Aktuelle News und Gerüchte zum FC Bayern München

Der FC Bayern hat scheinbar einen Verteidiger vom FC Porto als Backup für Joshua Kimmich auf dem Zettel. Der kolportierte Wechsel von Julian Brandt hat sich hingegen wohl zerschlagen. Hier findet ihr alle aktuellen News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um den deutschen Rekordmeister.

Der FC Bayern hat scheinbar einen Verteidiger vom FC Porto als Backup für Joshua Kimmich auf dem Zettel. Der kolportierte Wechsel von Julian Brandt hat sich hingegen wohl zerschlagen. Hier findet ihr alle aktuellen News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um den deutschen Rekordmeister.

Bayern nimmt Abstand von Brandt-Verpflichtung

Lange Zeit ist über einen Transfer von Bayer Leverkusens Julian Brandt zum FC Bayern spekuliert worden. Wie der kicker berichtet, haben die Münchner inzwischen Abstand von einer Verpflichtung des Offensivspielers genommen und dies auch Brandt selbst mitgeteilt.

Bereits zuletzt hatte der Vater des Spielers angedeutet, dass Brandt auch in der kommenden Saison weiterhin bei der Werkself spielen und seinen 2019 auslaufenden Vertrag verlängern werde.

Brandts Statistiken bei Bayer Leverkusen

Wettbewerb Einsätze Tore Assists
Bundesliga 119 22 25
Champions League 24 1 /
Europa League 4 / /
DFB-Pokal 10 2 8

Porto-Youngster als Kimmich-Backup?

Da Rechtsverteidiger Rafinha in letzter Zeit immer wieder mit einem Wechsel kokettiert, um mehr Spielpraxis zu erhalten, schauen sich die Münchner scheinbar nach einem neuen Backup für Joshua Kimmich um.

Laut dem kicker sind die Vereinsverantwortlichen dabei auf Diogo Dalot vom FC Porto gestoßen. Der portugiesische U21-Nationalspieler ist zwar noch in der zweiten Mannschaft Portos aktiv, wird in seiner Heimat aber als großes Abwehrtalent gehandelt.

Trainingscomeback für Thiago, Pause für Boateng und Martinez

Nach seiner überwundenen Muskelverletzung steigt Mittelfeldspieler Thiago heute wieder voll ins Teamtraining ein, ist allerdings noch keine Option für das DFB-Pokal-Spiel gegen den SC Paderborn.

Auch der angeschlagene Javi Martinez und der an Magen-Darm-Problemen leidende Jerome Boateng stehen aller Voraussicht nach für die dienstägliche Partie nicht zur Verfügung. Arturo Vidal ist hingegen nach Aussagen von Jupp Heynckes nach überstandener Erkältung wieder eine Option.

Boateng bevorzugt Cristiano Ronaldo als Gegenspieler

Im einem Interview mit dem Playboy hat Jerome Boateng verraten, dass er aus dem Trio aus Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar den Portugiesen als Gegenspieler bevorzuge.

Dieser "kommt nicht mehr so übers Dribbling, sondern ist einfach wie eine Maschine im Strafraum, hat einen Superschuss, beidfüßig, Kopfball, das hat er sich erarbeitet." Bei den anderen beiden sei hingegen schon "sehr viel Talent mit dabei."

Heynckes und Wagner loben Nagelsmann

Im kicker haben Jupp Heynckes und Sandro Wagner TSG-Trainer Julian Nagelsmann gegen die jüngste Kritik an seiner Person verteidigt. Nagelsmanns Arbeit sei in den Augen Heynckes "insgesamt höchst positiv zu bewerten", er habe seiner Mannschaft "einen ganz klaren Spielplan gegeben" mit "schnellem Umschalt- und flachem Passpiel."

Wagner hat Nagelsmann eineinhalb Jahre aus nächster Nähe erlebt, der Landsberger habe sich auch in "der schwierigeren Phase null verändert" und habe sich zu jeder Zeit "dieses besonder Feuer" erhalten.

Mehr bei SPOX: Heynckes: Nagelsmanns Arbeit "höchst positiv zu bewerten" | Spieler im Fokus: James ist derzeit einfach unersetzlich | Boateng: "Spiele besser, wenn ich ein bisschen gereizt werde"