Bundesliga: Aaron Hunt vom Hamburger SV: Überzeugung von Titz' Spielidee hat einigen gefehlt

Aaron Hunt hat die Spielphilosophie von HSV-Interimstrainer Christian Titz gelobt aber offenbart, dass sie zunächst angezweifelt worden war. Nach dem 3:2-Sieg über den FC Schalke 04 gibt es beim Hamburger SV wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt.

Aaron Hunt hat die Spielphilosophie von HSV-Interimstrainer Christian Titz gelobt aber offenbart, dass sie zunächst angezweifelt worden war. Nach dem 3:2-Sieg über den FC Schalke 04 gibt es beim Hamburger SV wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt.

"Daran hat der Trainer einen großen Anteil. Es ist seine Spielidee", sagte Hunt der Bild. Unter Titz spielt der HSV mutiger und aktiver. "Natürlich habe ich geglaubt, dass es funktionieren kann. Auch, wenn uns diesen Fußball anfangs viele nicht zugetraut haben, bei einigen die letzte Überzeugung gefehlt hat."

Nach einer 1:2-Niederlage gegen Hertha BSC holte der HSV zuletzt einen Punkt beim VfB Stuttgart und gewann dann gegen Schalke. "Der Trainer hat sehr viel im Trainings-Alltag richtig gemacht. Es war nicht zu erwarten, dass es so schnell geht", lobte Hunt.

Aktuell trennen den HSV fünf Punkte vom Relegationsplatz, den aktuell Mainz 05 hält. "Wir müssen jetzt eine Serie starten. Dann bin ich mir sicher, dass wir Mainz - oder einen anderen Klub - einholen können", sagte Hunt.

Mehr bei SPOX: Der 29. Spieltag in der Übersicht | HSV-Sieg über Schalke: Die Raute hat endlich wieder Traute | Das Restprogramm des Hamburger SV in der Bundesliga