Bundesliga: 1. FC Köln: Fitnesscoach Kugel vorerst nicht mehr bei den Stammspielern

Verwirrung um den prominenten Fitnesscoach Yann-Benjamin Kugel vom 1. FC Köln : Der 37-Jährige, der auch zum Stab der deutschen Nationalmannschaft gehört, wird wohl bis zum Ende der Woche nicht mit den Stammspielern des abgeschlagenen Schlusslichts trainieren.

Verwirrung um den prominenten Fitnesscoach Yann-Benjamin Kugel vom 1. FC Köln: Der 37-Jährige, der auch zum Stab der deutschen Nationalmannschaft gehört, wird wohl bis zum Ende der Woche nicht mit den Stammspielern des abgeschlagenen Schlusslichts trainieren.

Kölner Medien berichten in diesem Zusammenhang von einer Degradierung Kugels durch Trainer Peter Stöger und zitieren den Österreicher.

Es sei eine Sache des mangelnden Vertrauens, "eine zwischenmenschliche Geschichte. Ich habe ihm fachlich überhaupt keine Vorwürfe gemacht", sagte Stöger dem Express: "In so einer Krise passieren solche Dinge. Manchmal schaut man zu lange zu - und irgendwann muss man handeln."

Auch der Bild sagte Stöger: "Es hat mit Loyalität zu tun. Er ist aber nicht derjenige, der für die vielen Verletzungen verantwortlich gemacht wird."

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle wollte im Gespräch mit dem Kölner Stadt-Anzeiger von einer Degradierung allerdings nichts wissen. "Es ist nicht der Fall, dass wir Yann-Benjamin Kugel degradiert oder sogar von seinen Aufgaben entbunden haben", sagte der 42-Jährige: "Er kümmert sich bis Ende der Woche um die verletzten Spieler."

Mehr bei SPOX: Zu lasches Training unter Ancelotti? Lewandowski-Seitenhieb an Ex-Trainer | Eberl deutet Hecking-Verlängerung an | Verlängert Max Meyer doch bei Schalke 04?