Bundesliga: Über 30 Anfragen für Dortmund-Youngster

Ein Abschied von Emre Mor von Borussia Dortmund scheint nach wie vor möglich. Nun erklärte der Berater des 19-jährigen Rechtsaußen, dass sein Klient extrem gefragt sei.

Ein Abschied von Emre Mor von Borussia Dortmund scheint nach wie vor möglich. Nun erklärte der Berater des 19-jährigen Rechtsaußen, dass sein Klient extrem gefragt sei.

"Wir haben über 30 Anfragen auf dem Tisch - aus Italien, Spanien, der Türkei und auch aus Deutschland. Zwei, drei Bundesligisten wollen ihn haben und einer hat sogar eine hohe Summe geboten", sagte Mors Berater Bariz Soofizadeh dem Onlineportal Fussball Transfers.

Mor selbst tendiert aber anscheinend dazu, beim BVB zu bleiben. Der in Kopenhagen geborene türkische Nationalspieler erhofft sich unter dem neuen Trainer Peter Bosz bessere Chancen als zuletzt unter Thomas Tuchel.

"Bosz mag ihn. Im Testspiel gegen Essen war er gleich einer der Stärksten. Die Entscheidung, ob der BVB ihn abgeben wird, treffen Bosz und Michael Zorc", meinte Soofizadeh: "Wenn Tuchel geblieben wäre, hätten wir über eine Ausleihe oder einen Wechsel nachgedacht."

Mor, der 2016 vom dänischen Klub FC Nordsjaelland zum BVB gewechselt war, steht bei der Borussia noch bis 2021 unter Vertrag. Insgesamt kam er in Dortmund 12 Mal in der Bundesliga und drei Mal in der Champions League zum Einsatz. Mor erzielte dabei ein Tor und bereitete drei weitere Treffer vor.

Mehr bei SPOX: Dortmund verlängert mit Kagawa bis 2020 | Bartra: "Sommer meines Lebens" | Transfers und Gerüchte: Wen holt der BVB?