Bundesbank-Veteran Joachim Nagel wird Weidmann-Nachfolger

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die Ampelkoalition hat ihre erste wichtige Personalentscheidung außerhalb des Kabinetts getroffen: Joachim Nagel, ein langjähriger Bundesbank-Veteran, wird neuer Chef der Notenbank.

Most Read from Bloomberg

Der 55-jährige Sozialdemokrat Nagel folgt Jens Weidmann, der zum Jahresende als Bundesbank-Präsident ausscheidet. Die deutsche Direktorin der Europäischen Zentralbank, Isabel Schnabel, die auch als potenzielle Kandidatin galt, gratulierte Nagel auf Twitter.

Die Nominierung eines Managers aus der eigenen Mitte bei der Bundesbank deutet eher auf den Wunsch nach Kontinuität als nach Wandel in der Institution, die wegen ihrer Rolle als Währungshüter in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts im Land weithin verehrt wird.

Der Volkswirt war 16 Jahre bei der Bundesbank, davon sechs Jahre lang als Vorstandsmitglied, bevor er zur staatlichen Förderbank KfW Bank wechselte. Derzeit ist er stellvertretender Leiter der Bankenabteilung bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

Nagel kehrt zu einem kritischen Zeitpunkt in die Bundesbank zurück. Gerade erst hat die neue Ampelkoalition ihr Amt angetreten, die Inflation hat in Deutschland 6% erreicht und eine neue Corona-Welle bedroht die Wirtschaft.

Der neue Finanzminister Christian Lindner (FDP) hat bereits mehrfach seine Sorge über die Inflation und über die Gefahr einer fiskalischen Dominanz in der Geldpolitik der EZB geäußert, in deren Rat Nagel die Bundesbank vertreten wird.

Mit der Nominierung von Nagel hat die Bundesregierung im übrigen die Chance vergehen lassen, eine Frau an die Spitze der Institution zu setzen. Außer Schnabel war für den Posten auch Vizepräsidentin Claudia Buch im Gespräch gewesen.

Überschrift des Artikels im Original:

Germany Picks Bundesbank Veteran Nagel as Central Bank Chief (1)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.