Bulgarien: Keine Maskenpflicht im Freien mehr

SOFIA (dpa-AFX) - In Bulgarien ist das Tragen einer Schutzmaske im Freien als Maßnahme im Kampf gegen das neue Coronavirus nicht mehr obligatorisch. Gesundheitsminister Georgi Ananiew änderte am Freitag eine Anordnung vom 12. April entsprechend. Die Menschen können sich nun im Freien, in Parkanlagen, auf Straßen und an Bushaltestellen ohne Mund-Nase-Schutz aufhalten. Die Maskenpflicht gilt aber bis zum 13. Mai weiter in Bussen und Bahnen, Läden und Kirchen. Dann soll auch ein zweimonatiger Ausnahmezustand enden.

Außerdem sollen in dem Balkanland demnächst alle National- und Naturparks sowie die Gebirge für Besucher wieder geöffnet werden. Die Menschen werden allerdings keine öffentliche Verkehrsmittel und Seilbahnen benutzen sowie keine Berghütten oder Touristenziele besuchen dürfen.

Bei einer Bevölkerung von knapp sieben Millionen Menschen wurden in Bulgarien soweit 1555 Coronavirus-Fälle offiziell bestätigt, 68 Tote inbegriffen. Mit den Schutzauflagen soll in dem ärmsten EU-Land die Fallzahl in Grenzen gehalten werden, damit das vor allem in ländlichen Gebieten unterfinanzierte Gesundheitssystem nicht überfordert wird.