Bulgarien öffnet Kitas und Grundschulen - Corona-Dynamik gebremst

·Lesedauer: 1 Min.

SOFIA (dpa-AFX) - Bulgarien öffnet ab 4. Januar Kindergärten und Grundschulen wieder dank der gebremsten Dynamik bei den Corona-Fallzahlen. Die Zahl der genesenen Corona-Infizierten sei derzeit größer als die der Neuansteckungen, sagte Gesundheitsminister Kostadin Angelow am Donnerstag auf der wöchentlichen Pressekonferenz des Krisenstabs in Sofia. Die Zahl der Corona-Toten gehe nach Angaben des Stabs zurück. Bulgarien sei im EU-Vergleich in puncto Corona-Sterblichkeit jetzt auf Platz drei gefallen.

Kinderhorte, Kindergärten und Schulen bis zur vierten Klasse sollen am 4. Januar wieder öffnen. Bei einem Anstieg der Corona-Fallzahlen werden sie wieder schließen müssen, warnte der Krisenstab. Bulgarien hat einen Teil-Lockdown bis Ende Januar in gelockerter Form verlängert. Restaurants in Hotels haben am 22. Dezember unter Corona-Auflagen den Betrieb nur für Hausgäste wieder aufgenommen. Museen, Galerien und Kinos dürfen ab Januar bei 30 Prozent ihrer Kapazität wieder öffnen.

Von den Einschränkungen wurden Apotheken, Supermärkte, Drogerien, Bank- und Versicherungsfilialen ausgenommen. Auch Tankstellen sind geöffnet.

Bei einer Bevölkerung von 6,9 Millionen Einwohnern ist die Zahl der in Bulgarien als infiziert geltenden Menschen aktuell auf 75 370 zurückgegangen. Vor einer Woche hatte es noch 82 443 aktive Fälle gegeben. Bis 00.00 Uhr am Donnerstag hatten sich binnen 24 Stunden 1729 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. 2933 Infizierte galten als wieder genesen. In diesem Zeitraum starben an oder mit dem Coronavirus 110 Menschen. Seit Beginn der Pandemie sind es 7515 gewesen.

Insgesamt 4608 Bulgaren wurden bislang gegen das Coronavirus mit Dosen von Biontech-Pfizer geimpft. Bis 5. Januar wurden etwa 25 000 weitere Dosen erwartet. Die Impfaktion in fünf Phasen begann am Sonntag mit Ärzten und Krankenschwestern, die Corona-Patienten behandeln.