Buffon als bester Spieler Italiens ausgezeichnet

Gianluigi Buffon wurde mit Juventus Turin acht Mal italienischer Meister

Zwei Wochen nach dem blamablen WM-Aus und seinem Abschied aus der italienischen Fußball-Nationalmannschaft hat Torwart-Ikone Gianluigi Buffon ein kleines Trostpflaster erhalten.

Der 39-Jährige vom Rekordmeister Juventus Turin, der voraussichtlich am Ende der Saison seine Karriere beenden wird, erhielt die Auszeichnung als bester Spieler der italienischen Serie A.

"Ich bin glücklich und stolz. Ich hätte niemals gedacht, dass ich eine solche Trophäe erhalten würde", sagte Buffon auf der Preisverleihung am Montagabend. Als bester Trainer wurde Maurizio Sarri vom SSC Neapel ausgezeichnet.


WM-Aus ist "größte Enttäuschung meiner Karriere"

Buffon hatte im vergangenen Sommer mit Juventus seinen achten Meistertitel und den dritten Pokalsieg geholt sowie das Endspiel der Champions League erreicht, es aber gegen Real Madrid verloren (1:4). Auch 2003 und 2015 musste der 175-malige Nationalspieler mit den Turinern Niederlagen in den Finals der Königsklasse einstecken.

Buffons größter Erfolg mit der Nationalmannschaft war der WM-Titel 2006 in Deutschland. In den Playoffs zur Qualifikation für die WM im kommenden Jahr in Russland war Italien aber überraschend an Schweden gescheitert.

"Die gescheiterte WM-Teilnahme ist die größte Enttäuschung meiner Karriere, zusammen mit einigen verlorenen Champions-League-Endspielen", sagte Buffon.