Bucks erkämpfen sich Matchball ohne Antetokounmpo

·Lesedauer: 1 Min.
Bucks erkämpfen sich Matchball ohne Antetokounmpo
Bucks erkämpfen sich Matchball ohne Antetokounmpo

Trotz des Ausfalls ihres verletzten Superstars Giannis Antetokounmpo liegen die Milwaukee Bucks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA auf Finalkurs. Ohne den am Knie verletzten Griechen gewannen die Bucks das fünfte Play-off-Halbfinale gegen die Atlanta Hawks 123:112 und benötigen in der Best-of-Seven-Serie nur noch einen weiteren Erfolg zu ihrer ersten Teilnahme an den Endspielen seit 1974.

Ihren ersten Matchball können die Bucks am Samstag im sechsten Spiel in Atlanta verwandeln. Der Gesamtsieger des Duells trifft in der Finalserie auf die Phoenix Suns, die sich im anderen Semifinale mit 4:2 gegen die Los Angeles Clippers durchsetzten und zum ersten Mal seit 28 Jahren nach dem Titel greifen können.

Antetokounmpo erlebte an der Seitenlinie im fünften Spiel eine beeindruckende Leistung seines Teams in der Offensive. Brook Lopez ragte mit seiner Saisonbestleistung von 33 Punkten heraus. Auch Khris Middleton mit 26 Zählern und Jrue Holiday mit 25 Punkten boten starke Leistungen. Erfolgreichster Hawks-Spieler war Bogdan Bogdanovic mit 28 Zählern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.