Mythos Tourmalet: Hier ging Buchmanns Stern auf

·Lesedauer: 1 Min.
Mythos Tourmalet: Hier ging Buchmanns Stern auf
Mythos Tourmalet: Hier ging Buchmanns Stern auf
Mythos Tourmalet: Hier ging Buchmanns Stern auf

Der deutsche Radprofi Emanuel Buchmann (Ravensburg) plant bei seiner Rückkehr auf den Col du Tourmalet keine Alleingänge und konzentriert sich weiter voll auf seine Rolle als Edelhelfer von Kapitän Wilco Kelderman. (Alles Wichtige zur Tour de France)

"Ich werde wieder bei Wilco bleiben. Er hat eine gute Chance, hier ein gutes Ergebnis einzufahren. Ich werde ihm helfen", kündigte der Fahrer des deutschen Teams Bora-hansgrohe vor der letzten Pyrenäen-Etappe der diesjährigen Tour de France an.

Buchmann war 2019 beim Aufstieg auf den berüchtigten Tourmalet mit einem beherzten Auftritt auf den vierten Platz gefahren und hatte dabei erstmals sein großes Können auf der großen Radsport-Bühne unter Beweis gestellt. Wenige Tage später in Paris verbuchte er ebenfalls als Vierter der Gesamtwertung seinen bisher größten Karriereerfolg.

Tourmalet diesmal kein Zielort

In diesem Jahr ist der Tourmalet nicht das Ziel, sondern nur eine Durchgangsstation auf der 18. Etappe der 108. Großen Schleife. Nach dem Aufstieg auf 2115 m steht für das Fahrerfeld in Luz Ardiden (1715 m) die dritte und letzte Bergankunft bei der Tour an.

Der 28-jährige Buchmann, der recht kurzfristig bei der Frankreich-Rundfahrt an den Start ging, wird dann weiter an der Seite Keldermans fahren. Der Niederländer war am Mittwoch kurz vor dem Aufstieg zum Col du Portet an einem Randstein hängen geblieben und gestürzt, Buchmann fuhr ihn anschließend wieder an die Spitzengruppe heran.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Man hat gesehen, dass es wichtig ist, bei ihm zu bleiben, falls etwas passiert", sagte Buchmann. Kelderman belegt im Gesamtklassement vor der letzten schweren Pyrenäen-Etappe mit 8:06 Minuten Rückstand auf den in Führung liegenden Titelverteidiger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE Team Emirates) den sechsten Platz.

Alles zur Tour de France 2021 auf SPORT1.de:

Alle Etappen der Tour de France 2021
Liveticker der Tour de France
Gesamtwertung der Tour de France
Sprintwertung der Tour de France
Bergwertung der Tour de France
Teamwertung der Tour de France
Nachwuchswertung der Tour de France
Begriffe der Tour de France

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.