Buch der Woche: Rezension des Buches: "Marketing 4.0" von Philip Kotler

Gemeinsam mit zwei Co-Autoren schreibt Kotler den Leitfaden für das Marketing der Zukunft. Klug, aber es fehlt dabei etwas an Tiefe.

Berlin.  Im Jahr 2010 beschrieben Philip Kotler und Hermawan Kartajaya in ihrem Weltbestseller "Die neue Dimension des Marketings", wie sich das Marketing von der Orientierung aufs Produkt (Marketing 1.0) zu der auf den Menschen mit Kopf, Herz und Seele (3.0) umgestellt hat. Der technologische Fortschritt der vergangenen Jahre führt nach Ansicht der Autoren zu einer Übereinstimmung von digitalem und klassischem Marketing: Der Mensch will digitale Information und Interaktion, zugleich aber individualisierte Produkte und persönliche Dienstleistungen.

Bild Nr. 1:
„Marketing 4.0 Der Leitfaden für das Marketing der Zukunft“. Campus Verlag

Das neue Buch von Philip Kotler, "Marketing 4.0", das er erneut mit Hermawan Kartajaya sowie mit Iwan Setiawan verfasst hat (Campus Verlag, 215 S., 42 Euro), ist als Leitfaden für diese Entwicklung gedacht. Im ersten Teil des Buchs wird beschrieben, wie die digitale Vernetzung das Leben der Menschen grundlegend verändert hat.

Schwaches Preisleistungsverhältnis

Im zentralen zweiten Teil erläutern Kotler und Co., wie das Marketing die Entscheidungszyklen des Kunden ("Customer Journey") im digitalen Zeitalter nachvollziehen kann. Der dritte Teil beschreibt, wie man nach den neuen Regeln des Marketings spielt und welche Instrumente man braucht.

Verständlich und kompakt erklären Marketing-Guru Kotler und seine Co-Autoren den englischsprachigen Fachjargon der Branche und erläutern in ihrem klug aufgebauten Buch schlüssig, welche Trends und Fragen Marketingprofis derzeit umtreiben. Ein Schwachpunkt des Buchs ist das Preis-Leistungs-Verhältnis: 42 Euro...

Lesen Sie hier weiter!