Bubble geplatzt beim WSOP Main Event

Bubble geplatzt beim WSOP Main Event
Bubble geplatzt beim WSOP Main Event

Beim Main Event der World Series of Poker (WSOP) ist die Bubble geplatzt. In der Pokersprache der Begriff für das Erreichen der Geldränge. Im aktuellen Turnier beträgt das erste Preisgeld $15.000. Ursprünglich waren 8663 Spieler an den Start gegangen, die zweithöchste Anzahl nach dem Rekord-Event von 2006. Aber nur 1300 Spieler werden mit einem Preisgeld nach Hause gehen.

Kurz vor dem Erreichen dieser Zahl verändert sich die Dynamik des Turniers massiv. Spieler mit wenig Chips versuchen so risikofrei wie möglich, sich in die Geldränge zu quetschen. Spieler mit viel Chips machen häufig mehr Druck, da sie sicher sein können, die Bubble zu überleben. Um die Situation möglichst gerecht zu begleiten, wird vor dem kritischen Moment „Hand-für-Hand“ gespielt. Das bedeutet, an jedem Tisch wird immer nur eine Hand gespielt, bis alle Tische die Aktion beendet haben. So wird verhindert, dass Spieler mit wenig Chips unendlich lange Bedenkzeit nehmen.

Jedes Ausscheiden eines Spielers wird vom Rest der Akteure mit Wohlwollen aufgenommen, jedes Aufdoppeln kleinerer Chipstacks mit Buhrufen begleitet. Wer sein All-In gewinnt, jubelt also meistens alleine, dafür um so lauter.

Der letzte Spieler ohne Preisgeld, der sogenannte Bubble Boy, wird beim Main Event allerdings noch entschädigt. Es gibt ein $10.000 Ticket für das Main Event in 2023.

Die Konstellation an der der diesjährigen Bubble war zusätzlich speziell. Bei noch 1302 Spielern schieden drei Spieler gleichzeitig aus. Damit wird das Preisgeld für Platz 1300 ($15.000) auf drei Spieler aufgeteilt und das Ticket für 2023 zwischen ihnen ausgelost.

Einer der drei Bubble Boys ist der 72-jährige Tom McCormick. Er ist bekannt dafür, dem Spieler der ihn aus einem Turnier befördert, ein Exemplar des Buches „Do Something Beautiful for God“ zu geben. Diese Ehre wurde diesmal Vladimir Geshkenbein (bekannt aus SPORT1 German High Roller) zuteil. Robert Lipkin gewann nach einem Flip das Ticket für 2023. Insofern ging keiner der drei Spieler komplett leer aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.