Brockhaus Technologies AG: Prognosen deutlich übertroffen; bereinigtes pro-forma EBITDA 2021 nahezu vervierfacht; Veröffentlichung des finalen Geschäftsberichts 2021 am 2. Mai 2022

Brockhaus Technologies AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresbericht
Brockhaus Technologies AG: Prognosen deutlich übertroffen; bereinigtes pro-forma EBITDA 2021 nahezu vervierfacht; Veröffentlichung des finalen Geschäftsberichts 2021 am 2. Mai 2022

27.04.2022 / 19:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Brockhaus Technologies AG: Prognosen deutlich übertroffen; bereinigtes pro-forma EBITDA 2021 nahezu vervierfacht; Veröffentlichung des finalen Geschäftsberichts 2021 am 2. Mai 2022

Frankfurt am Main, 27. April 2022.

Die Brockhaus Technologies AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "Brockhaus Technologies") hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 vorläufige und ungeprüfte Umsatzerlöse von € 66,5 Mio. und ein bereinigtes EBITDA von € 21,8 Mio. erzielt. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 32,8% und übertrifft somit deutlich die bisherige Umsatzprognose von € 62 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge über dem Vorjahreswert von 23,8%.

Aus pro-forma Sicht, als wären die Akquisitionen der Bikeleasing Service GmbH & Co. KG (zusammen mit ihren verbundenen Unternehmen "Bikeleasing") und der kvm-tec Electronic GmbH (zusammen mit ihren verbundenen Unternehmen "kvm-tec") bereits zum 1. Januar 2021 erfolgt, erzielte Brockhaus Technologies vorläufige und ungeprüfte pro-forma Umsatzerlöse von € 126,5 Mio. sowie ein bereinigtes pro-forma EBITDA von € 48,2 Mio. (bereinigte pro-forma EBITDA-Marge von 38,1%). Das bereinigte pro-forma EBIT beläuft sich auf € 45,0 Mio. Das entspricht einer nahezu Vervierfachung des operativen Ergebnisses der Brockhaus Technologies im Vergleich zum Vorjahr 2020.

Die vorläufigen und ungeprüften pro-forma Umsatzerlöse liegen somit innerhalb der im Rahmen des Bikeleasing-Akquisitionsprozesses am 18. August 2021 kommunizierten pro-forma Prognose von € 125 - 135 Mio., während das bereinigte pro-forma EBITDA deutlich über der pro-forma Prognose von € 42 - 46 Mio. liegt. Grund hierfür sind bilanzielle, nicht-cash-wirksame Abgrenzungssachverhalte in Bezug auf die Ertragsrealisierung der Bikeleasing unter IFRS.

Vor dem Hintergrund der noch nicht abgeschlossenen Abschlussprüfung sind diese Zahlen noch als vorläufig und ungeprüft zu verstehen. Die Prüfungshandlungen sind weitestgehend abgeschlossen. Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2021 verschiebt sich um zwei Werktage auf den 2. Mai 2022. Die Analystenkonferenz ist für Dienstag, den 3. Mai 2022, um 16.00 Uhr CET angesetzt.

Das EBITDA ist definiert als Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen, bereinigt um Kosten des Erwerbs von Tochterunternehmen, aufwandswirksam zu erfassende Kosten von Eigenkapitalmaßnahmen und anteilsbasierte Vergütungsaufwände. Sowohl die Umsatzerlöse als auch EBITDA und EBIT sind außerdem um Effekte aus Kaufpreisallokationen (PPA) bereinigt.

 

Kontakt:

Brockhaus Technologies - Paul Göhring
Phone: +49 69 20 43 40 978
Fax: +49 69 20 43 40 971
E-Mail: goehring@brockhaus-technologies.com

27.04.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Brockhaus Technologies AG

Thurn-und-Taxis-Platz 6

60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0)69 2043 409 0

Fax:

+49 (0)69 2043 409 71

E-Mail:

info@brockhaus-technologies.com

Internet:

https://www.brockhaus-technologies.com/

ISIN:

DE000A2GSU42

WKN:

A2GSU4

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1337473


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.