Brockhaus Technologies AG: Brockhaus Technologies nach neun Monaten weiter auf Rekordkurs – Prognose für das Gesamtjahr erhöht

EQS-News: Brockhaus Technologies AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
Brockhaus Technologies AG: Brockhaus Technologies nach neun Monaten weiter auf Rekordkurs – Prognose für das Gesamtjahr erhöht
14.11.2022 / 07:03 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Brockhaus Technologies nach neun Monaten weiter auf Rekordkurs – Prognose für das Gesamtjahr erhöht

  • Umsatzerlöse vor PPA steigen in 9M 2022 um +268% auf € 125,8 Mio.

  • Hohe bereinigte EBITDA-Marge 9M 2022 von 38%

  • Free Cashflow vor Steuern von € 27,0 Mio. ggü. € 2,0 Mio. im Vorjahreszeitraum

  • Alle drei Geschäftssegmente mit fortgesetztem, profitablem Wachstum im dritten Quartal

 

Frankfurt am Main, 14. November 2022. Die Brockhaus Technologies AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42) hat die am 10. November 2022 in einer Ad hoc-Mitteilung kommunizierten Neunmonatszahlen 2022 voll bestätigt. Sowohl die Umsatzerlöse, das EBITDA und EBIT als auch der Free Cash Flow vor Steuern erreichten in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres ein neues Rekordniveau. Auf Grundlage dieser starken operativen Entwicklung hat der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2022 deutlich erhöht.

Brockhaus Technologies hat heute Ihre Quartalsmitteilung 9M 2022 veröffentlicht. Die Umsatzerlöse vor PPA stiegen in den ersten neun Monaten um +268% auf € 125,8 Mio. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) legte überproportional um +835% auf € 47,6 Mio. zu. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 37,9% nach 14,9% im Vorjahreszeitraum 9M 2021. Das bereinigte EBIT stieg gleichzeitig um +1.115% ggü. dem Vorjahr auf € 44,5 Mio. Bezogen auf die ausstehenden Aktien von Brockhaus Technologies entspricht dies einem bereinigten Ergebnis je Aktie von € 1,17 verglichen mit einem Vorjahreswert von € 0,03. Der Free Cashflow vor Steuern, der bereits im ersten Halbjahr 2022 stark von € 1,7 Mio. auf € 16,0 Mio. angestiegen war, entwickelte sich auch im dritten Quartal weiterhin positiv auf nun € 27,0 Mio.

Auf Basis der starken operativen Entwicklung in Kombination mit einer generell hohen Cash Conversion konnte die Verschuldung der Gruppe weiter signifikant reduziert werden. So konnte allein Bikeleasing im dritten Quartal eine weitere freiwillige vorzeitige Tilgung von € 15 Mio. auf eines der Akquisitionsdarlehen im Zusammenhang mit dem Unternehmenserwerb aus November 2021 leisten. Vor diesem Hintergrund und dank liquider Mittel von rund € 22,9 Mio. sowie einer sehr soliden Eigenkapitalquote von 42,8% (Stichtag: 30. September 2022) ist Brockhaus Technologies bilanziell und finanziell sehr gut für das geplante zukünftige Wachstum – sei es organisch oder anorganisch – aufgestellt.

„Auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 konnten wir an das starke profitable Wachstum der ersten Jahreshälfte anknüpfen und damit die sehr hohe Resilienz unseres Geschäftsmodells in einem schwierigen geopolitischen sowie makroökonomischen Umfeld unterstreichen“, kommentiert Marco Brockhaus, CEO der Brockhaus Technologies die aktuellen Ergebnisse. „Auch wenn die Aktienentwicklung im aktuellen Umfeld die herausragende operative Entwicklung nicht widerspiegelt, sind wir auf dieses Ergebnis sehr stolz und überzeugt vom Wert unserer Unternehmensgruppe, welcher sich ebenso in den Schätzungen der Analysten zeigt.“

 

Starkes, profitables Wachstum aller Geschäftssegmente im dritten Quartal

Ungebrochen stark entwickelt sich das Segment Financial Technologies, bestehend aus Bikeleasing. In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte Bikeleasing Umsatzerlöse vor PPA von € 87,5 Mio. bei einem bereinigten EBITDA von € 41,7 Mio. sowie einem bereinigten EBIT von € 40,4 Mio. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 47,6% sowie einer bereinigten EBIT-Marge von 46,1%.

Angaben zum Vergleichszeitraum H1 2021 sind unter IFRS nicht möglich, da Bikeleasing bis zur Kontrollerlangung durch BKHT Ende November 2021 ausschließlich nach HGB bilanzierte. Der weiterhin starke Wachstumstrend ist jedoch anhand operativer Kennzahlen klar erkennbar. Die Anzahl der über die digitale Bikeleasing-Plattform vermittelten Diensträder stieg im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um +43% auf rund 99.000 an. Auch die Zahl der Unternehmenskunden auf der Bikeleasing-Plattform, ein wichtiger Gradmesser für das zukünftige Wachstumspotenzial, hat sich gegenüber dem Ende des ersten Halbjahres nochmals von rund 40.000 auf etwa 43.000 erhöht. Über die auf der Bikeleasing-Plattform angeschlossenen Unternehmen können inzwischen rund 2,4 Mio. Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen auf das Angebot zugreifen. In Österreich verzeichnete Bikeleasing außerdem spürbare Erfolge der gerade erst gestarteten Internationalisierungsstrategie.

Bikeleasing entwickelt und betreibt eine digitale B2B-Finanzplattform für die Vermittlung, Finanzierung und Verwaltung von Diensträdern.

Auch das Segment Security Technologies, bestehend aus IHSE und kvm-tec, konnte im dritten Quartal an das Wachstum des ersten Halbjahres nahtlos anknüpfen. In den ersten neun Monaten des Jahres erzielten IHSE und kvm-tec gemeinsam Umsatzerlöse von € 24,1 Mio. (+19,5% ggü. 9M 2021) bei einem bereinigten EBITDA von € 5,4 Mio. sowie einem bereinigten EBIT von € 4,5 Mio. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 22,4% sowie einer bereinigten EBIT-Marge von 18,9%.

Die Markterholung nach teilweiser Aufhebung der coronabedingten Reise- und Kontaktbeschränkungen der beiden Vorjahre setzte sich ungebrochen fort. Insbesondere das US-Geschäft entwickelte sich auch im dritten Quartal sehr positiv, während die China-Aktivitäten weiterhin von Lockdowns beeinträchtig sind. Auch für das verbleibende Geschäftsjahr ist dank des hohen Auftragsbestands mit einer weiterhin positiven Entwicklung zu rechnen.

IHSE ist ein führender Hersteller von KVM-Technologie (Keyboard, Video und Mouse), um Daten in „mission-critical“-Anwendungen hochsicher, latenzreduziert und verlustfrei sowohl proprietär als auch IP-basiert zu übertragen.

Das Segment Environmental Technologies, bestehend aus Palas, verzeichnete ebenfalls eine sehr positive Entwicklung mit kontinuierlich starkem Wachstum. In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte Palas Umsatzerlöse von € 14,2 Mio. bei einem bereinigten EBITDA von € 4,3 Mio. sowie einem bereinigten EBIT von € 3,4 Mio. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 30,2% sowie einer bereinigten EBIT-Marge von 24,0%.

Das dritte Quartal lag dabei deutlich über dem Vorjahresquartal, was vor allem auf einer starken Nachfrage im Kerngeschäft mit zertifizierten optischen Messgeräten zur Außenluftmessung basiert. Dieses Wachstum im Kerngeschäft konnten die bereits kommunizierten Rückgänge des Geschäfts mit Maskenprüfständen, das im Vorjahr coronabedingt stark gewachsen war, vollständig kompensieren.

Palas entwickelt, produziert und vertreibt hochpräzise Geräte zur Messung, Charakterisierung und Generierung von Partikeln in der Luft, wie Feinstaub oder Nanopartikel.

Erhöhung der Prognose für das Gesamtjahr 2022

Vor dem Hintergrund der starken operativen Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres, geht der Vorstand davon aus, die bisherige Prognose zu übertreffen. Der Vorstand rechnet nunmehr im Geschäftsjahr 2022 mit Umsatzerlösen vor PPA zwischen € 150 und 155 Mio. (bisherige Prognose: € 140 - 150 Mio.), was einem Wachstum zwischen 19% und 23% gegenüber den pro-forma Umsatzerlösen im Jahr 2021 entspräche (bisherige Prognose: Wachstum zwischen 11% und 19%). Hinsichtlich der bereinigten EBITDA-Marge bestätigt Brockhaus Technologies die bisherige Prognose von 35%.

Weitere Details können Sie der Quartalsmitteilung 9M 2022 unter https://ir.brockhaus-technologies.com/websites/brockhaustechnologies/German/3000/publikationen.html entnehmen.

Der Earnings Call zu der Quartalsmitteilung 9M 2022 in englischer Sprache findet am heutigen Montag, den 14. November um 16:00 Uhr (CET) statt. Interessenten können sich unter folgendem Link für den Call registrieren: https://webcast.meetyoo.de/reg/XzwLxcWQp8ba

 

 

Finanzkalender

17. November – 18. November 2022 M.M. Warburg & CO – Meet The Future Conference

28. November – 30. November 2022 Deutsches Eigenkapitalforum

 

Über Brockhaus Technologies

Die Brockhaus Technologies AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Technologiegruppe, die margen- und wachstumsstarke Technologie- und Innovations-Champions mit B2B-Geschäftsmodellen im deutschen Mittelstand akquiriert. Mit einem einzigartigen Plattformansatz und einem langfristigen Horizont unterstützt Brockhaus Technologies ihre Tochtergesellschaften aktiv und strategisch dabei, langfristig profitables Wachstum über Branchen- und Ländergrenzen hinweg zu erzielen. Gleichzeitig bietet Brockhaus Technologies einen Zugang zu diesen nicht börsennotierten deutschen Technologie-Champions, die für Kapitalmarktinvestoren ansonsten unzugänglich sind. Weitere Informationen unter www.brockhaus-technologies.com

 

Kontaktinformationen

Für Investoren:

Paul Göhring
Phone:  +49 69 20 43 40 978

Fax:  +49 69 20 43 40 971

E-Mail:  ir@brockhaus-technologies.com

 

Für Medien:

GFD - Gesellschaft für Finanzkommunikation
Phone:  +49 69 97 12 47 33

Fax:  +49 69 97 12 47 20

E-Mail:  dietz@gfd-finanzkommunikation.de


14.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Brockhaus Technologies AG

Thurn-und-Taxis-Platz 6

60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0)69 2043 409 0

Fax:

+49 (0)69 2043 409 71

E-Mail:

info@brockhaus-technologies.com

Internet:

https://www.brockhaus-technologies.com/

ISIN:

DE000A2GSU42

WKN:

A2GSU4

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1486289


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this