Britney Spears: Neue Hasstirade auf Instagram

·Lesedauer: 1 Min.
Britney Spears, Jamie Lynn Spears credit:Bang Showbiz
Britney Spears, Jamie Lynn Spears credit:Bang Showbiz

Britney Spears zieht in einer Schimpftirade erneut über ihre Schwester Jamie Lynn Spears her.

Die beiden Schwestern streiten sich derzeit öffentlich in den sozialen Medien, nachdem die ‚Zoey 101‘-Darstellerin ihre Autobiografie ‚Things I Should Have Said‘ herausgebracht hat. Britney wirft ihrer kleinen Schwester vor, Lügen über sie zu verbreiten, um die Verkaufszahlen ihres Buches in die Höhe zu treiben.

Nun lässt die ‚Toxic‘-Interpretin ihrer Wut erneut freien Lauf. In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Post rechnet sie mit Jamie Lynn und ihrer gemeinsamen Mutter ab, die die jüngere Tochter stets bevorzugt habe. „Es tut mir leid, Jamie Lynn, dass ich nicht stark genug war, um das zu tun, was hätte getan werden müssen: dich und Mama genau in eure verdammten Gesichter zu schlagen“, lauten die heftigen Worte der Popsängerin.

In einem weiteren Beitrag lässt sich Britney über Jamie Lynns Kritik an ihrer Entscheidung aus, ihrer Mutter ein Haus gekauft zu haben. „Du selbstsüchtige kleine Göre! Du sagst, wie seltsam und dumm es war, dass ich ein Haus für Mama gekauft habe! Sie war so stolz und du hast dieser Interviewerin gesagt, dass es einfach komisch war… Wieso hast du das gesagt?“, wütet die Musikerin.

Sie sei fassungslos angesichts Jamie Lynns Verhalten gegenüber ihrer Mutter gewesen. „Mir klappte die Kinnlade runter, als ich hörte, wie du mit Mama geredet hast, als ich nach Hause kam… Ich war komplett geschockt! Du hast sie voller Hass behandelt“, schreibt Britney. „Du hattest viel mehr als die Handtasche verdient, die dir Mama um die Ohren geschlagen hat… Sie hätte dir den Hintern versohlen sollen. Sie hat dich viel zu sehr vergöttert, aber wenn du aus meinem Bauch gekommen wärst, hätte ich dir die Sch**** aus deinem kleinen Hintern geprügelt.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.