British American Tobacco könnte auf Cannabis für neues Wachstum setzen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) befindet sich weiterhin in einer deutlich zweigeteilten Ausgangslage. Einerseits zeigt das Quartals- und Jahreszahlenwerk, dass zumindest eine moderate Wachstumsgeschichte noch vorhanden ist. Der Widerstand gegen die Tabakbranche scheint jedoch konsequent zuzunehmen. Das könnte auf mittelfristige Schwierigkeiten hindeuten.

Die Aktie ist mit einer Dividendenrendite von 8 % und einem Kurs-Gewinn-Verhältnis, das gerade so an der zweistelligen Marke kratzt, vergleichsweise günstig. Allerdings sind es die vernebelten Aussichten, die für Schwierigkeiten bei der jetzigen Einschätzung sorgen. Viele Investoren mögen Unsicherheit schließlich nicht.

Es könnte sich jetzt jedoch ein neuer Wachstumsmarkt für British American Tobacco ergeben: nämlich Cannabis. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

British American Tobacco: Neues Wachstum …?

Grundsätzlich gilt: British American Tobacco wäre gewiss nicht der einzige Tabak-Akteur, der auf den Marihuana-Markt setzt, um in neue Wachstumsmärkte einzudringen. Bereits andere Akteure sind hier ebenfalls positioniert. Tabak und Cannabis könnten dabei ein Zweiklang werden, der grundsätzlich gut passt.

Wie jetzt unter anderem auch meine britischen Kollegen berichten, könnten diese Pläne ernst werden. Demnach hat der Chief Marketing Officer von British American Tobacco im Rahmen eines Interviews mit CNBC erklärt, dass man derzeit aktiv nach Konsumbereichen jenseits der Tabak-Branche Ausschau halte. Der Cannabis-Markt sei dabei ein „aufregender Wachstumsmarkt“ für die Zukunft. Eine wirklich bemerkenswerte erste Einschätzung.

Allerdings ist es dabei nicht geblieben. Das Management von British American Tobacco hat inzwischen außerdem in Manchester ein CBD-Pilotprogramm gestartet. Dabei ist mit VUSE CBD Zone bereits ein erstes Produkt auf den Markt gebracht worden, das auf das Cannabidiol setzt und ebenfalls per Rauch inhaliert wird. Ob das eine berauschende Wirkung auch auf die Verbraucher in metaphorischer Sicht haben wird? Spannend. Könnte aber sein. Jedenfalls gibt es das besagte Produkt mit drei Geschmacksrichtungen und in zwei Stärken. Das zeigt: Der Markt könnte potenziell um viele Varianten erweitert werden.

Ist Cannabis die Zukunft der Zigarettenbranche?

Keine Frage: Cannabis könnte ein Teil der Zukunft der klassischen Zigarettenbranche sein. Möglicherweise verändern sich die Konsumgewohnheiten hier weiterhin. Eine Legalisierungswelle könnte in den kommenden Jahren außerdem viele Märkte öffnen. Für die Zigarettenbranche und British American Tobacco möglicherweise eine spannende Option.

Sollte es dem britischen Konzern gelingen, mit Marihuana in ein neues Wachstum einzudringen, so könnte die fundamentale Bewertung jetzt preiswert sein. Foolishe Investoren dürfen jedoch nicht vergessen: British American Tobacco ist nicht der einzige Akteur in diesem Markt. Ja, nicht einmal innerhalb der Zigarettenbranche. Das zeigt, dass ein Erfolg sich nicht um jeden Preis einstellen muss.

The post British American Tobacco könnte auf Cannabis für neues Wachstum setzen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021