Britische Abgeordnete dürfen trotz Brexit-Drama in Weihnachtsferien

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Trotz der anhaltenden Brexit-Zitterpartie dürfen die britischen Abgeordneten ab Freitag in den Weihnachtsurlaub starten. Falls allerdings in den nächsten Tagen noch ein Handelspakt mit der EU zustande kommen sollte, würden die Parlamentarier schnellstens zur Notfallsitzung zurückgerufen, hieß es aus der Downing Street, dem britischen Regierungssitz. Das könne sogar schon Anfang der kommenden Woche sein.

"Das Parlament hat schon lange gezeigt, dass es sich schnell bewegen kann und das Land würde nichts anderes erwarten", hieß es. Eigentlich sollen Reisen aus und in Regionen mit der höchsten Corona-Warnstufe, die auch für London gilt, vermieden werden. Viele Abgeordnete sind allerdings schon seit Monaten dem Parlament nur virtuell aus ihren Wahlkreisen zugeschaltet.

Die Gespräche mit der EU sollten in den nächsten Tagen unter massivem Zeitdruck weitergehen. Ein Abkommen müsste noch rechtzeitig ratifiziert werden. Ohne eine Einigung drohen zum Jahreswechsel, wenn die Brexit-Übergangsphase ausläuft, unter anderem Zölle und lange Staus an den Grenzen. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen berichtete am Mittwoch von Fortschritten in den Verhandlungen.