Brit Awards: Dua Lipa wird zur Siegerin des Abends

·Lesedauer: 1 Min.
Bei den Brit Awards mauserte sich Dua Lipa zur Siegerin des Abends. (Bild: JMEnternational for BRIT Awards/Getty Images)
Bei den Brit Awards mauserte sich Dua Lipa zur Siegerin des Abends. (Bild: JMEnternational for BRIT Awards/Getty Images)

Dua Lipa räumt ab: Bei den Brit Awards erhielt die Sängerin zwei der begehrten Preise - und wurde bei der Dankesrede politisch. Taylor Swift durfte sich derweil über eine ganz besondere Ehre freuen.

Bei der Verleihung der Brit Awards am Dienstagabend in London war Dua Lipa einmal mehr die strahlende Siegerin. Schon 2018 und 2019 hatte die Sängerin insgesamt drei Auszeichnungen abgeräumt. Nun ließ die "New Rules"-Interpretin zwei weitere Preise folgen: Nicht nur wurde sie als beste britische Künstlerin prämiert, sie wurde beim wichtigsten britischen Musikpreis auch für ihre Platte "Future Nostalgia" gewürdigt und nahm den Preis für das Album des Jahres nach Hause.

Ihre Dankesrede nutzte die 25-Jährige, die auch im Showprogramm auf der Bühne stand, für einen politischen Appell. Vor 4000 Zuschauern, zu einem großen Teil Helfer während der Corona-Pandemie, richtete sie sich an den britischen Premierminister Boris Johnson. "Es ist schön, dass wir für sie klatschen, aber wir müssen sie auch bezahlen", forderte Dua Lipa unter großem Applaus. Außerdem sagte sie: "Wir sollten Boris eine Botschaft schicken, dass wir alle eine faire Bezahlung unserer Frontkräfte unterstützen."

Zu den weiteren Gewinnern bei den Brit Awards gehörten Rapper J Hus, der sich über den Preis als bester männlicher Künstler freuen durfte, sowie die US-Stars Billie Eilish und The Weeknd. Eine besondere Ehre wurde zudem Taylor Swift zuteil. Die Chartstürmerin wurde mit dem "Global Icon Award" prämiert und erweiterte damit die prominente Reihe der bisherigen Gewinner um Sir Elton John, David Bowie und Robbie Williams.

Taylor Swift wurde bei den Brit Awards mit dem "Global Icon Award" bedacht. (Bild: JMEnternational for BRIT Awards/Getty Images)
Taylor Swift wurde bei den Brit Awards mit dem "Global Icon Award" bedacht. (Bild: JMEnternational for BRIT Awards/Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.