Brimstone Energy kündigt Finanzierung zur Beschleunigung der Entwicklung des allerersten CO2-freien Portlandzements an

·Lesedauer: 6 Min.

DCVC und Breakthrough Energy Ventures (BEV) führen gemeinsam die Startkapitalfinanzierung von Brimstone in Höhe von 5,1 Millionen USD an, um die Vision des Unternehmens zu fördern, 8 % der weltweiten CO2-Emissionen bei der Zementherstellung zu vermeiden.

OAKLAND, Kalifornien, November 17, 2021--(BUSINESS WIRE)--Brimstone Energy hat sich eine Finanzierung unter der gemeinsamen Leitung von DCVC und Breakthrough Energy Ventures (BEV) gesichert, um CO2-freien Portlandzement zu entwickeln. Neben der Finanzierung in Höhe von 5,1 Millionen USD hat das Unternehmen außerdem 2 Millionen USD an Zuschüssen von ARPA-E, der National Science Foundation und anderen erhalten.

Zement wird weltweit als Grundstoff für Beton, Mörtel und andere Baumaterialien verwendet und besteht aus zwei Hauptbestandteilen: Portlandzement und zusätzlichen zementhaltigen Materialien (Supplementary Cementitious Material, SCM). Heutzutage wird Portlandzement durch Erhitzen von Kalkstein und Ton oder anderen Materialien in Brennöfen hergestellt, ein Prozess, der für etwa 8 % der weltweiten CO2-Emissionen (5,5 % der weltweiten Treibhausgasemissionen) verantwortlich ist – etwa so viel wie bei Autos. SCM fällt bei der Verbrennung von Kohle in Kraftwerken und Stahlwerken als Nebenprodukt an und wird immer teurer, da die weltweite Energieerzeugung immer weniger auf Kohle angewiesen ist.

Cody Finke, Mitbegründer und CEO von Brimstone, kommentierte: „Die Zementindustrie ist derzeit auf Kohlekraftwerke und Hochöfen angewiesen. Diese Abhängigkeit hat in der von Kohle dominierten Vergangenheit funktioniert, aber die Welt wendet sich rasch von der Kohle ab. In unserem modernen Energieversorgungssystem ist das Verfahren, das Brimstone entwickelt, wirtschaftlich sinnvoller und nachhaltiger."

Damit die Welt einen Netto-CO2-Ausstoß von Null erreicht und auch den Anforderungen des Bauwesens der Zukunft gerecht wird, muss die Zementproduktion emissionsarm werden. Mit der Technologie von Brimstone wird normaler Portlandzement hergestellt, der in jeder Hinsicht mit konventionell hergestelltem Zement identisch ist, aber kein CO2 freisetzt. Das neue Verfahren von Brimstone erzeugt zudem SCM, das in jeder Hinsicht mit konventionellem SCM identisch ist, ohne Kohle zu verbrennen. Der Durchbruch von Brimstone wird in großem Maßstab die Herstellung von Zement zu oder unter den Marktpreisen ermöglichen und sowohl das Problem der Emissionen als auch das der Rohstoffknappheit lösen, ohne die Kosten oder Risiken für die Kunden zu erhöhen.

Kelly Chen, Partner bei DCVC, fügte hinzu: „Es handelt sich nicht um die Bindung von CO2 oder um eine Zementalternative. Die Technologie von Brimstone verändert die Chemie von Portlandzement nicht. Es handelt sich um ein sauberes Verfahren ohne CO2-Nebenprodukt, das zudem SCM ohne die Verbrennung von Kohle herstellt. Unsere Investition in Brimstone ist ein Musterbeispiel für die Arbeit von DCVC, die seit über einem Jahrzehnt brillante Unternehmer unterstützt, die Probleme in Billionenhöhe an vorderster Front der Klimaresilienz lösen."

„Die Zementproduktion trägt wesentlich zu den globalen CO2-Emissionen bei, und wir möchten das ändern, indem wir in innovative Unternehmen wie Brimstone investieren", sagte Carmichael Roberts von Breakthrough Energy Ventures. „Brimstone hat die Vision, die Kosten, die Komplexität und die Emissionen im Zusammenhang mit diesem wichtigen Material zu reduzieren."

Die neue Finanzierung wird die Produktentwicklung und Neueinstellungen fördern. Die Produkte von Brimstone werden zwei Schlüsselprobleme für Zementhersteller lösen:

  1. Reduzierung der Haftungsrisiken: CO2-Emissionen stellen für Zementunternehmen zunehmend ein Haftungsproblem dar, da immer mehr Regierungen Gesetze wie das kalifornische Gesetz SB 596 beschließen, wonach die Zementindustrie ihre Emissionen bis zum Jahr 2045 um 100 % senken muss.

  2. Lösung von Problemen in der Lieferkette und Senkung der Kosten: Die von Brimstone betriebene Koproduktion von Portlandzement und SCM macht Schluss mit den komplexen und teuren logistischen Problemen, die mit der Beschaffung zusätzlicher zementhaltiger Materialien aus der Kohleindustrie einhergehen.

Hugo Leandri, Mitbegründer und CTO von Brimstone, erklärte: „Große Industrieverfahren ändern sich nur alle hundert Jahre oder so, und sie ändern sich immer in Richtung einer Marktvereinfachung. Es ist über ein Jahrhundert her, dass eine größere Innovation in der Zementindustrie erfolgte, und es ist Zeit für einen Wandel."

Brimstone wendet sich im Rahmen seiner „First Builders"-Initiative an Zementunternehmen, Architekten, Ingenieurbüros und Betonunternehmen. Ziel dieser Initiative ist es, eine Koalition von Akteuren aus der Branche und Frühanwendern aufzubauen, die frühzeitig Zugang zu Brimstone erhalten, sobald das Produkt in größerem Umfang eingesetzt wird. Wenn Sie als Unternehmen oder Firma Interesse haben, senden Sie eine E-Mail an firstbuilders@brimstone.energy, um teilzunehmen.

Über Brimstone Energy

Brimstone Energy nutzt eine firmeneigene Technologie zur Herstellung von CO2-neutralem Portlandzement und ergänzenden zementhaltigen Materialien. Während ihres Studiums an der Caltech entwickelten die Mitbegründer Cody Finke und Hugo Leandri die Vision, die Zementproduktion durch die Entwicklung einer besseren Technologie innerhalb der bestehenden Zementindustrie CO2-neutral zu machen. Brimstone wird von Top-Investoren wie DCVC, Breakthrough Energy Ventures und dem Collaborative Fund finanziert. Um mehr zu erfahren, folgen Sie Brimstone auf Twitter und LinkedIn unter @BrimstoneEnergy, besuchen Sie die Website: www.brimstone.energy, oder wenden Sie sich direkt an uns: info@brimstone.energy.

Über DCVC

DCVC unterstützt Unternehmer, die Probleme in Billionenhöhe lösen, um die Vorteile des Kapitalismus für alle zu vergrößern und gleichzeitig die Kosten zu senken. Seit mehr als zwanzig Jahren unterstützen DCVC und dessen Gesellschafter brillante Unternehmer, die Deep Tech bereits in der Frühphase und darüber hinaus einsetzen, um bisher unlösbare Probleme in nahezu jeder Branche auf pragmatische und kosteneffiziente Weise zu lösen, insbesondere in Branchen, in denen es seit Jahrzehnten keine wesentlichen technologischen Fortschritte gegeben hat. Gemeinsam haben wir einen Mehrwert in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar geschaffen und die Welt zu einem deutlich besseren Ort gemacht. Weitere Informationen finden Sie unter dcvc.com.

Über Breakthrough Energy Ventures

Breakthrough Energy Ventures (BEV) wird von vielen der weltweit bedeutendsten Wirtschaftsvertreter unterstützt und investiert in zukunftsweisende Unternehmen, die die Welt zu einer CO2-neutralen Energieversorgung führen werden. BEV verfügt über mehr als 2 Milliarden USD an zugesichertem Kapital, um mutige Unternehmer zu fördern, die Unternehmen gründen, welche die Emissionen in der Landwirtschaft, im Gebäudesektor, bei der Stromerzeugung, in der Produktion und im Transportwesen erheblich reduzieren können. Die Strategie von BEV vereint staatlich geförderte Forschung und geduldiges, risikotragendes Kapital, um transformative saubere Energie-Innovationen so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

Der erste Fonds wurde 2016 als Teil des Breakthrough-Energy-Netzwerks von Initiativen und Einrichtungen gegründet, zu denen Investmentfonds, gemeinnützige und wohltätige Programme sowie politische Initiativen gehören, die durch die gemeinsame Verpflichtung zum Ausbau der Technologien verbunden sind, die zur Bewältigung des Klimawandels und zur Erreichung eines Netto-Null-Emissionsziels bis 2050 erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.breakthroughenergy.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211117006019/de/

Contacts

Cody Finke
info@brimstone.energy

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.