"Bridgerton": Starttermin für Staffel zwei steht fest

·Lesedauer: 2 Min.
Fans dürfen sich auf die neue Staffel von "Bridgerton" freuen. (Bild: © 2021 Netflix, Inc./Liam Daniel)
Fans dürfen sich auf die neue Staffel von "Bridgerton" freuen. (Bild: © 2021 Netflix, Inc./Liam Daniel)

Netflix und die Produktionsfirma Shondaland haben den Starttermin für die neuen "Bridgerton"-Folgen bekannt gegeben: Staffel zwei soll am 25. März Premiere feiern. Das verkündete der Streamingdienst unter anderem auf Twitter.

Abgedreht ist die neue Staffel von "Bridgerton" seit November. Im Frühjahr gibt es nun also Nachschub von den Geschichten über den heiß umkämpften Heiratsmarkt im London der Regency-Epoche. Mit Jonathan Bailey (33) alias Anthony Bridgerton und Newcomerin Simone Ashley (26), die in Staffel zwei Kate Sharma verkörpert, könnte es ein neues "Bridgerton"-Traumpaar geben...

Darum geht's in Staffel zwei

Anthony Bridgerton wird in Staffel zwei auf Liebessuche gehen. Netflix hat anlässlich eines Fan-Events im September bereits eine Szene aus den neuen Episoden veröffentlicht. Das Oberhaupt der Bridgertons trifft dabei auf Kate Sharma und die beiden geraten in ein hitziges Gespräch. Anthony wird offenbar versuchen, eine Ehe mit Kates Schwester Edwina Sharma (Charithra Chandran) einzugehen, jedoch feststellen, dass Amors Pfeil eigentlich auf die selbstbewusste Kate zeigt.

Die Produktion von Staffel zwei begann im Mai an verschiedenen Orten in London und musste wegen Corona zwischenzeitlich pausieren. Die Hauptdarstellerin von Staffel eins, Phoebe Dynevor (26), kehrt für die neuen Folgen zurück, ihr Co-Star Regé-Jean Page (33) wird nicht mehr Teil der Serie sein.

"Bridgerton", das auf Julia Quinns (51) gleichnamiger Romanreihe basiert, erzählte in Staffel eins die Geschichte von Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor), der ältesten Tochter einer einflussreichen Familie, die ihr Debüt auf dem Heiratsmarkt gibt. Nun rückt also Lord Anthony Bridgerton in den Mittelpunkt, der in Staffel eins als Daphnes Bruder ein Wörtchen bei der Männerwahl seiner Schwester mitreden wollte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.