"Bridgerton" geht weiter: Netflix bestätigt zweite Staffel des Überraschungshits

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
In "Bridgerton" sind Simon Basset (Regé-Jean Page) und Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor) ein Paar. Im echten Leben hat es allerdings nicht gefunkt zwischen den beiden Schauspielern. (Bild: Liam Daniel / Netflix )

Das Warten hat ein Ende: Nach ersten Andeutungen von Netflix am vergangenen Dienstag, hat der Streaming-Dienst die zweite Staffel "Bridgerton" nun offiziell bestätigt.

Nun ist es also raus: "Bridgerton", einer der Hits aus dem vergangenen Netflix-Jahr, wird fortgesetzt. Am Donnerstag wurde die zweite Staffel vom Streaming-Dienst offiziell bestätigt. Im Stile des für die Serie wichtigen Klatschblattes von Lady Whistledown haben die Macher zudem einige erste Details verraten: "Die unvergleichliche Besetzung von Bridgerton wird im Frühjahr 2021 zur Produktion zurückkehren", heißt es etwa.

Des Weiteren wird der grobe Inhalt der kommenden Staffel bekannt gegeben: Wie schon zu vermuten war, wird diesmal die Vermählung des ältesten Bridgerton-Kindes, Anthony (gespielt von Jonathan Bailey) im Zentrum stehen. Dementsprechend werden neben den altbekannten auch einige neue Figuren zum Cast dazustoßen: "Wir haben einen Haufen neuer Charaktere, die wir einführen werden", erklärte der Serienschöpfer Chris Van Dusen am Donnerstag in der US-amerikanischen Talkshow "Today with Hoda & Jenna". "Anthony wird in der nächsten Staffel eine neue Liebe haben und ich denke, es wird genauso mitreißend und bewegend und schön, wie es die Zuschauer der ersten Staffel von der Serie gewohnt sind", fuhr er fort. Derzeit läuft das entsprechende Casting.

Wird es womöglich acht Staffeln "Bridgerton" geben?

Die britische Serie "Bridgerton" basiert auf der achtteiligen Buchreihe "Die Bridgertons" von Julia Quinn. Die erste Staffel behandelte die Ereignisse des ersten Romans, "Wie erobert man einen Duke?". Darin entwickelt sich zwischen der ältesten Bridgerton-Tochter Daphne (gespielt von Phoebe Dynevor) und dem Herzog von Hastings (gespielt von Regé-Jean Page) eine komplizierte Beziehung. Nach diesem Vorbild drehen sich auch die Buchteile zwei bis acht um jeweils eines der Bridgerton-Geschwister und ihr Schicksal auf dem Heiratsmarkt. Gut möglich also, dass auch die Serie am Ende aus acht Staffeln bestehen wird. Für die zweite Staffel macht Van Dusen derweil Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Daphne und dem Herzog.