‚Bridgerton‘: Dreh erneut abgebrochen

·Lesedauer: 1 Min.
Bridgerton credit:Bang Showbiz
Bridgerton credit:Bang Showbiz

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von ‚Bridgerton‘ mussten erneut auf Eis gelegt werden.

Das Coronavirus macht dem Team hinter der populären Netflix-Serie das Leben schwer: Bereits am Donnerstag (15. Juli) musste die Produktion für 24 Stunden gestoppt werden, nachdem ein unbekanntes Crew-Mitglied positiv auf Covid-19 getestet wurde. Bereits kurz nachdem der Dreh fortgesetzt wurde, musste er wegen eines zweiten positiven Corona-Tests erneut unterbrochen werden. Ob es sich dabei um ein Cast-Mitglied handelt, ist nicht bekannt. Berichten von ‚Deadline‘ zufolge ist unklar, wann die Produktion fortgesetzt werden kann. Schuld daran ist die Delta-Variante, die sich auch in Großbritannien rasant verbreitet, wo ‚Bridgerton‘ gefilmt wird.

Wie ein Insider enthüllte, sei es aufgrund der großen Anzahl an Cast- und Crewmitgliedern ein „logistischer Albtraum“, für die Sicherheit aller am Set zu sorgen und einen Ausbruch zu verhindern. „Den Produzenten bereitet es viel Kopfschmerzen, denn wenn sich Cast oder Crew in Isolation begeben müssen, bedeutet das, dass sie kurzfristig ersetzt werden müssen und das ist nicht immer möglich“, so der Insider gegenüber ‚The Sun‘.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.