Brexit-Unterhändler nähern sich Handelsdeal in nächster Woche

Ian Wishart
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Großbritannien und die Europäische Union könnten Anfang nächster Woche eine Vereinbarung über ihre künftigen Handels- und Sicherheitsbeziehungen erzielen, nachdem sich beide Seiten einer Einigung über die größten strittigen Punkte nähern.

Während die Gespräche in Brüssel fortgesetzt werden, besteht informierten Kreisen zufolge die Möglichkeit, dass ein Durchbruch bereits am Montag bekannt gegeben wird. Allerdings sei noch kein genauer Tag festgelegt worden, sagten die mit den Diskussionen vertrauten Personen.

Sie warnten jedoch davor, dass die Verhandlungen immer noch scheitern könnten, da beiden Seiten bei den bekannten Stolpersteinen, die die Gespräche seit ihrem Beginn im März belastet haben, immer noch weit voneinander entfernt sind. Um ein Abkommen zu erzielen, muss Großbritannien große politische Entscheidungen treffen, ob es zu Kompromissen bereit ist, insbesondere bei dem heiklen Thema Zugang zu britischen Fischgewässern, sagte ein EU-Beamter.

Der EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, hat für Freitag ein Treffen mit den 27 nationalen Botschaftern des Blocks anberaumt, um sie über die Fortschritte zu informieren, hieß es weiter. Großbritanniens Premierminister Boris Johnson kann dann ein weiteres Telefonat mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, führen, aber das müsse noch bestätigt werden, sagte der Beamte.

Überschrift des Artikels im Original:Brexit Negotiators Zeroing In on Trade Deal as Soon as Next Week

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.