Brexit-Regelung: Gabriel sieht mögliche Vorbildfunktion

Die zukünftigen Beziehungen zwischen Brüssel und London könnten ein Vorbild für das Verhältnis der EU zu Kiew und Ankara werden. Das hat der deutsche Außenminister und SPD-Politiker Sigmar Gabriel einem Vorabbericht zufolge gegenüber Vertretern deutscher Medien geäußert.

"Wenn wir ein kluges Abkommen mit Großbritannien hinbekommen, das die Beziehungen zu Europa nach dem Brexit regelt, könnte das ein Modell für andere Länder sein: die Ukraine und auch die Türkei", wird Gabriel zitiert. Mit der Türkei könne eine Form der Zollunion angestrebt werden. Allerdings müsse sich dafür die Lage in dem Land erst ändern.

Für die nächsten Jahre könne er sich weder für die Ukraine noch für die Türkei eine Mitgliedschaft in der EU vorstellen, so Gabriel weiter. Daher müsse man über alternative Formen der Zusammenarbeit nachdenken.