Brevan Howards Haupt-Hedgefonds erlebt bestes Jahr mit plus 27%

Nishant Kumar
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Brevan Howard Asset Management verzeichnete sein bestes Jahr, seit die Hedgefondsgesellschaft vor knapp zwei Jahrzehnten mit ihren Investments begann.

Der Hauptfonds der Gesellschaft des Milliardärs Alan Howard kam im vergangenen Jahr auf ein Plus von 27,4%, der stärkste Anstieg seit 2003, wie aus einem Schreiben an Investoren hervorgeht, in das Bloomberg Einblick hatte. Der Brevan Howard Master Fund, der Ende November 4,3 Milliarden Dollar verwaltete, beendete das Jahr mit einem Wertzuwachs von 3%.

Die meisten Gewinne erzielte der Hauptfonds im März, als die Pandemie die Märkte durcheinander wirbelte. Dem Investorenbrief zufolge verdiente das Unternehmen Geld mit Zinswetten, Optionshandel mit Aktien- und Unternehmensanleihe-Indizes sowie mit Öl.

Ein Sprecher der in Jersey ansässigen Investmentfirma lehnte eine Stellungnahme ab.

Brevan Howard macht wieder Boden gut, nachdem jahrelange mittelmäßige Erträge das verwaltete Kapital von einem Höchststand im Jahr 2013 um mehr als 80% auf etwa 6,4 Milliarden Dollar vor zwei Jahren gedrückt hatten. Kunden kehren jetzt zurück, angelockt von der besseren Performance und mehr Möglichkeiten für Makro-Hedgefonds, angesichts steigender Volatilität Geld zu verdienen. Das verwaltete Kapital von Brevan Howard stieg Ende November auf rund 11,4 Milliarden Dollar.

Überschrift des Artikels im Original:Brevan Howard’s Main Hedge Fund Gains 27% in Best Year on Record

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.