Brenntag will beim operativen Ergebnis jährlich bis 2026 wachsen

ESSEN (dpa-AFX) -Der Chemikalienhändler Brenntag DE000A1DAHH0 setzt sich neue Mittelfristziele. Bis 2026 soll das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenabschreibungen (Ebita) aus eigener Kraft sechs bis acht Prozent jährlich zulegen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag zum Kapitalmarkttag in Essen mit. Dabei soll in diesem Zeitraum das operative Ergebnis im Geschäftsfeld Specialties jährlich um sieben bis neun Prozent und der Bereich Essentials jährlich um vier bis fünf Prozent wachsen. Im ersten Geschäftsfeld konzentriert sich Brenntag auf den Vertrieb von Inhaltsstoffen für ausgewählte Branchen. Im zweiten vermarktet der Konzern Prozesschemikalien.

Zum Zuwachs des Ergebnisses soll die Transformation in den Bereichen Digitalisierung, Daten und Exzellenz einen jährlichen Ebita-Effekt von 200 Millionen Euro generieren. Hierfür will Brenntag für den Ausbau bis 2026 insgesamt rund 350 Millionen Euro in die Hand nehmen.

Zudem will Brenntag zukünftig mehr für Übernahmen ausgeben. Geplant seien jährlich 400 bis 500 Millionen Euro und damit doppelt so viel wie bisher, hieß es weiter. Zukaufen will Brenntag, um etwa seine Marktposition zu verbessern und seine Position in Schwellenländern in beiden Geschäftsbereichen auszubauen.